Angaben in der Steuererklärung

Im September 2001 hat Karl Kleverle seine Steuererklärung für 2000 gemacht. Da sein steuerfreies Limit von 3.100 Mark bereits durch andere Kapitaleinnahmen ausgeschöpft war, musste er die steuerpflichtigen Erträge aus seinem Fonds beim Finanzamt abrechnen. Die Steuerbescheinigung seines Difa-Fonds Nr. 1 enthielt

• 436 Mark steuerpflichtige Einnahmen nach Paragraph 20 Einkommensteuergesetz (EStG) aus Investmentanteilen im Privatvermögen und
• 100 Mark steuerfreie ausländische Kapitaleinkünfte unter Progressionsvorbehalt. Die 436 Mark steuerpflichtige Einnahmen notierte Karl Kleverle in der Anlage KAP zur Steuererklärung in Zeile 6 (Zinsen und Erträge aus festverzinslichen Wertpapieren, Investmentanteilen).

Für die 100 Mark ausländische Einkünfte nahm er die Anlage AUS zur Steuererklärung. Der Schwabe gab sie auf der Rückseite unter der Überschrift "Nach DBA steuerfreie Einkünfte / Progressionsvorbehalt" an. Dort schrieb er den Namen seines Fonds hin, gab in der Spalte Einkunftsart "Kapitalvermögen" an und notierte die 100 Mark.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1376 Nutzer finden das hilfreich.