Schäden durch auslaufendes Heizöl sind selten. Aber wenn es einen Unfall gibt, wird es für den Haus­besitzer schnell sehr teuer. Denn sie haften für die Folgen: Rund 30 000 Euro sollte zum Beispiel ein Öltank­besitzer zahlen, nachdem bei einer Lieferung gut hundert Liter Heizöl in sein Grund­stück und die Kanalisation gelaufen waren. Deshalb sollten sich Haus­besitzer versichern. Schutz gibt es für unter 30 Euro im Jahr.

Im Test: 36 Angebote für eine Gewässerschaden-Haft­pflicht­versicherung. Nur Angebote mit einer Versicherungs­summe von mindestens 3 Millionen Euro pauschal sowohl für Personen- als auch für Sach­schäden. Tarife mit Selbst­behalt sind nicht berück­sichtigt.

Zu diesem Thema bietet test.de einen aktuel­leren Test Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 200 Nutzer finden das hilfreich.