Ökostrom Sach­geschenke bei Vertrags­abschluss

Ökostrom - Sach­geschenke bei Vertrags­abschluss
© KS-Cycling

Viele Energieanbieter zahlen inzwischen Neukundenboni, um Strom attraktiver zu machen. Neuester Clou sind Sach­geschenke wie Tablets, Wasch­maschinen und Fahr­räder. Wir stellen zwei Ökostrom-Angebote vor, die von Yello Strom und Simply Green. Nur eines lohnt sich.

Yello Strom: Ökotarif Strom Plus

Ökostrom - Sach­geschenke bei Vertrags­abschluss
Yello Strom

Yello Strom verkauft den Ökotarif Strom Plus. Ein Neukunde kann als Bonus wählen zwischen Handy, Tablet, Play­station und einer Wasch­maschine von Samsung. Wer die Samsung AddWash Wasch­maschine mit der energiesparenden Effizienz­klasse A+++ wählt, muss einmalig 99 Euro zuzahlen. Sie wird vier Wochen nach Vertrags­bestätigung geliefert. Der Ökostrom­tarif hat eine Mindest­lauf­zeit von 24 Monaten und bietet eine volle Preis­garantie auch für Steuern und Umlagen. Das ist fair.

Preis­vergleich. Ein Berliner Haushalt mit einem Jahres­verbrauch von 3 500 Kilowatt­stunden würde bei Yello für den 24-Monats-Vertrag mit Endpreis­garantie insgesamt 2 620 Euro bezahlen, inklusive Versand­kosten für die Maschine wären es 2 719 Euro. Für das güns­tigste Ökostrom­angebot mit gleichen Vertrags­bedingungen, den Tarif Smart von Natur Energie Plus, würde unser Berliner Haushalt nur 1 964 Euro bezahlen – also 755 Euro weniger. Die Wasch­maschine allein kostet beim Onlinekauf inklusive Versand rund 850 Euro.

Fazit. Wer nur einen güns­tigen Ökostrom­tarif sucht, ist hier falsch. Wer Ökostrom und genau dieses Wasch­maschinenmodell möchte, spart rund 100 Euro. Es gibt aber güns­tigere Modelle mit ähnlicher Ausstattung, wie unsere Tests Waschmaschinen zeigen.

Simply Green

Ökostrom - Sach­geschenke bei Vertrags­abschluss
Simply Green

Beim Kombitarif Simply Green Ökostrom zahlt unser Berliner Kunde für einen Vertrag mit einjähriger Lauf­zeit 1 015 Euro im Jahr, wenn er ihn über die Internetseite Simplygreen.de abschließt. Als Geschenk gibt es ein Cityfahr­rad, ein Fitness­gerät oder Kopf­hörer – bei einem Mindest­verbrauch von 1 000 Kilowatt­stunden Strom im Jahr. Beim Abschluss über Check24 erhält er außerdem einen Sofort- und einen Neukundenbonus von zusammen 120 Euro. Der Kunde müsste 19 Euro mehr zahlen als beim güns­tigsten Ökostrom­tarif, Base von Natur Energie Plus.

Fazit. Für Ökostrom-Interes­senten kann sich das Angebot lohnen. Sie sollten aber für ihren Wohn­ort und Verbrauch prüfen, wie groß der Unterschied zum güns­tigsten Angebot ist.

Mehr zum Thema

  • Wechsel­service für Gast­arife Strom- und Gast­arife für Bequeme

    - Jähr­lich ohne Aufwand in einen güns­tigen Strom- oder Gast­arif wechseln? Das über­nimmt ein Wechsel­service. Wie gut das klappt, zeigt ein Vergleich der Stiftung Warentest.

  • Ergeb­nisse Reparatur-Umfrage Erfahrungen von 10 000 Teilnehmern ausgewertet

    - Was einmal kaputt ist, bleibt meist auch kaputt – das zeigt eine nicht-repräsentative Umfrage der Stiftung Warentest mit mehr als 10 000 Teilnehmern. Abge­fragt hatten...

  • Umfrage Wie nutzen Sie Ihre Wasch­maschine?

    - Voll beladen oder halb? Nach Gewebe oder nach Farbe sortiert? Mit Pulver, Flüssig­wasch­mittel oder Kapseln? Maximale Schleuderdrehzahl oder weniger? Diese Fragen stellt...

3 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Abandon am 18.05.2018 um 21:36 Uhr
Check24 und SimplyGreen irreführend und unkulant

Das Angebot von Check24 ist etwas irreführend, scheinbar ist auch die Stiftung Warentest drauf reingefallen: Es gibt kein Fahrrad und außerdem einen Sofort- und Neukundenbonus bei SimplyGreen, sondern nur Sofort- und Neukundenbonus ODER das Fahrrad.
Aber selbst, wenn man das erkannt hat und sich trotzdem für einen Vertragsabschluss entscheidet warten noch weitere Fallstricke: Beim Bestellprozess hatte ich das Fahrrad ausgewählt, war später aber nochmal zurück gegangen, um in einer vorherigen Maske etwas nachzusehen. Dabei hat die Software dann evtl. wieder die Bonuszahlungen statt dem Fahrrad ausgewählt. Zumindest wurde im Nachhinein behauptet, dass ich nicht das Fahrrad angekreuzt hätte. Als ich später bei Durchsicht der Vertragsunterlagen feststellte, dass nirgends stand, wann und wie ich das Fahrrad erhalte, schrieb ich Entega (SimplyGreen) an. Man brauchte fast 2 Wochen zum Antworten und behauptete dann, dass ich das Fahrrad nicht ausgewählt hätte. :-(

Profilbild Stiftung_Warentest am 11.12.2017 um 13:28 Uhr
Boni / Vermieter

@Wenzelwolke: Wir haben uns die Bonusregeln der Stromanbieter für Vermieter nicht angesehen. Deswegen können wir hier dazu keine Stellung beziehen. (maa)

Wenzelwolke am 08.12.2017 um 16:18 Uhr
Vermieter kassieren doppelt

Eine Frechheit sind die Boni die es extra für den Vermieter gibt: Der bestellt teures Gas und/oder teuren Strom den er den Mietern mit der Nebenkostenrechnung berechnet und steckt sich die Geschenke vom Gas- oder Stromanbieter ein.
Oder gibt es dagegen Schutz?