Ökostrom Keine windige Sache

1
Inhalt

Strom ist teuer in Deutschland. Gute Zeiten für Öko-Strom. Grüner Strom aus Sonne, Wasser und Wind ist kaum teurer aber viel umweltfreundlicher als normaler Strom aus Kohle oder Atomkraft. Zehn große Stromversorger bieten Ökostrom derzeit bundesweit an. Dazu kommen etwa 200 regionale Versorger und Stadtwerke. Preisvergleich: Eine Familie, die 4 000 Kilowattstunden im Jahr verbraucht, zahlt für Ökostrom etwa 800 Euro. Normaler Strom kostet im Schnitt 750 Euro. Fazit: Für nur vier Euro im Monat lässt sich eine Menge für die Umwelt tun. Gütesiegel und Stromlabel belegen, ob der gelieferte Strom tatsächlich aus regenerativen Energiequellen stammt.

test stellt die Gütesiegel vor und zeigt die Preise im Vergleich.

1

Mehr zum Thema

  • Strom­preise Steigende Umlagen und Entgelte machen Strom teurer

    - Strom­kunden müssen sich im kommenden Jahr auf Mehr­kosten einstellen, obwohl die Preise an der Leipziger Strombörse leicht gesunken sind. Denn die Netz­entgelte und die...

  • Strom­tarif Strom­anbieter wechseln und sparen

    - Den Strom­anbieter zu wechseln, ist einfach. Entweder nutzen Kunden ein Vergleichs­portal oder einen Wechsel­service, der ihnen alles abnimmt. test.de erklärt, wie es geht.

  • Stadt­werke München Unzu­lässige Inkassopauschale

    - Die Inkassopauschale im Preis­verzeichnis der Stadt­werke München Versorgungs GmbH, einer Tochter der Stadt­werke München, in Höhe von 34,15 Euro ist unzu­lässig. Das hat...

1 Kommentar Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 25.07.2012 um 13:50 Uhr
Kommentar gelöscht...

...wegen Schleichwerbung.

handwerker-hans am 11.07.2012 um 02:05 Uhr

Kommentar vom Administrator gelöscht.

handwerker-hans am 11.07.2012 um 01:51 Uhr

Kommentar vom Administrator gelöscht.