Hundert­tausende Angestellte des öffent­lichen Dienstes bekommen eine höhere Zusatz­rente. Die jetzt erzielte Einigung der Tarif­parteien betrifft Angestellte der Kommunen, Bundes­länder und des Bundes sowie der Kirchen ab Jahr­gang 1947, die erst nach voll­endetem 25. Lebens­jahr in den öffent­lichen oder kirchlichen Dienst einge­treten sind, beispiels­weise nach einem Studium. Nach der bisherigen Regelung konnten sie die für eine volle Zusatz­rente notwendigen Dienst­jahre nicht erreichen. Voraus­sicht­lich ab Dezember bekommen sie einen Nach­schlag. Finanztest wird recht­zeitig ausführ­lich berichten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.