Obst und Gemüse Meldung

Wer einen Garten hat, kennt das Problem: Alles wird auf einmal reif – ein sofortiger Verzehr ist praktisch nicht möglich. Nicht jeder möchte sich dann die Arbeit machen und Kompott einkochen oder Marmelade zubereiten. Doch auch im Tiefkühler lässt sich der Genuss für spätere Tage prima konservieren. Einige Tipps helfen beim erfolg­reichen Einfrieren.

Obst hält sich tiefgekühlt mehrere Monate

Hobby­gärtner, die mehr ernten, als sie essen können, sollten jetzt Platz im Gefrier­schrank schaffen. Frisch gepflückte Beeren und entkernte Pflaumen halten sich tiefgekühlt mehrere Monate.

Tipp: Statt ganze Früchte zu frosten, lassen sich Smoothies, Säfte oder Pürees mixen; diese in Gefrierbehälter oder Flaschen aus elastischem Kunststoff füllen und ab ins Eisfach. Das empfiehlt sich vor allem für Erdbeeren. Sie werden im Kälte­schlaf matschig. Äpfel und Birnen wandern am besten als Mus oder in Scheiben geschnitten gedünstet in den Tiefkühler.

Gemüse erst blanchieren, dann einfrieren

Nicht wohl im Tiefkühler fühlen sich rohe Kartoffeln, Zwiebeln, Gurken, Radieschen und Salat. Anders Erbsen, Möhren, Bohnen, Brokkoli und Lauch – am besten erst blanchieren: Kurz in kochendes Wasser geben, kalt abschre­cken und ab in die Kälte. So bleiben Farbe, Konsistenz und Geschmack erhalten.

Tipp: Tomaten sollten vor dem Einfrieren kurz in heißes Wasser getaucht und gehäutet werden. In Stücke geschnitten oder püriert lassen sie sich etwa als Pizza­belag verwenden. Zucchini können dagegen roh ins Gefriergerät. Klein­geschnitten eignen sie sich für Suppen und Aufläufe.

Kräuter im Eiswürfel

Gehackte Kräuter in Eiswürfelbehälter füllen, mit Wasser über­gießen und ab ins Gefrierfach. Beim Kochen die Würfel direkt in den Topf geben oder aufgetaut zum Salat.

Tipp: Das eignet sich auch gut für die Schale von unbe­handelten Zitronen.

Pilze in Scheiben schneiden

Es eignen sich vor allem Sorten mit festem Fleisch. Steinpilze einfach in Scheiben schneiden und einfrieren.
Tipp: Champignons sollten Sie besser eine Minute vorkochen.

Tempo machen mit der Schnell­gefrier­funk­tion

Obst und Gemüse enthält oft viel Wasser, das in der Kälte zu Eiskristallen erstarrt. Je schneller es einfriert, desto kleiner die Kristalle, desto weniger matscht es beim Auftauen.
Tipp: Verfügt Ihr Tiefkühler über eine Schnell­gefrier­funk­tion, dann schalten Sie sie ein. Test­ergeb­nisse finden Sie in unseren beiden Produktfindern Gefriergeräte und Kühl-Gefrier-Kombis.

Newsletter: Bleiben Sie auf dem Laufenden

Mit den Newslettern der Stiftung Warentest haben Sie die neuesten Nach­richten für Verbraucher immer im Blick. Sie haben die Möglich­keit, Newsletter aus verschiedenen Themen­gebieten auszuwählen.

test.de-Newsletter bestellen

Dieser Artikel ist hilfreich. 7 Nutzer finden das hilfreich.