So haben wir getestet

Im Test: Insgesamt wählten wir 25 Nuss­produkte aus, davon 9 Mal gemahlene Haselnüsse, 9 Mal ganze Haselnüsse und 7 Mal ganze Walnüsse. Je zwei Produkte jeder Gruppe tragen das EU-Bio-Siegel.
Wir wählten alle Produkte exemplarisch im Handel aus und kauf­ten von Juni 2017 ein.
Die Preise ermittelten wir durch Anbieterbefragung im September 2017.

Unter­suchungen

Wir untersuchten nur auf Schad­stoffe. In allen Produkten bestimmten wir den Gehalt der Schimmelpilzgifte Aflatoxin B1, B2, G1 und G2 sowie von Mineral­ölbestand­teilen (Mosh und Moah) und von Polyolefin-Oligomeren (Posh). Wir prüften auch, ob in den gemahlenen Haselnüssen Cashew­kerne, Erdnüsse oder Mandeln vorkamen. Im Falle eines Nach­weises bestimmten wir den Gehalt. Er lag stets im Spuren­bereich.

Prüf­methoden

Auf Mosh, Moah und Posh prüften wir mit online gekoppelter HPLC-GC/FID in Anlehnung an den Methoden-Entwurf DIN EN 16995:2016–05. Die Aflatoxine ermittelten in Anlehnung an Methode DIN EN 14123:2008 nach spezi­fischer Anreicherung an einer Immunoaf­finitäts­säule mittels HPLC-FID. Der qualitative Nach­weis von Cashew, Erdnuss, Mandel erfolgte mittels Real-Time-PCR, bei positivem Befund bestimmten wir den Gehalt mittels Sand­wich-ELISA.

Abwertungen

Abwertungen bewirken, dass sich Produktmängel verstärkt auf das Schad­stoff­urteil auswirken. Dieses kann nur so gut sein wie das schlechteste Urteil für eine der beiden Schad­stoff­kategorien. Abwertungen sind mit einem *) gekenn­zeichnet.

Jetzt freischalten

TestNüssetest 11/2017
1,00 €
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 5 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7 € pro Monat oder 50 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 6 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 52 Nutzer finden das hilfreich.