So sind wir vorgegangen

In sechs Onlineshops (www.harlander.com, www.lapstore.de, www.quantelectronic.de, www.recycle-it.de, www.second-notebooks.de und www.tb-computers.de), die ein großes Sortiment an gebrauchten Business-Notebooks anbieten, wurden exemplarisch 10 gebrauchte Notebooks zu Preisen zwischen 320 und 510 Euro bestellt.

Für diese Notebooks wurden Ersatzakkus und falls nötig Windows XP nachgekauft. Parallel wurden exemplarisch drei neue Notebooks im stationären Handel aus dem unteren Preissegment, also von 445 bis 500 Euro, gekauft. Die gebrauchten und neuen Notebooks lagen damit ungefähr in einem vergleichbaren Preisbereich. Der Einkauf aller Geräte erfolgte im November 2008. Erfasst wurden Merkmale der Abwicklung, der Lieferumfang, die Computerleistung, die Ausstattungsmerkmale sowie eventuell vorhandene Schäden an den Geräten. Außerdem wurden die Grundinstallation des Betriebssystems und der Treiber beziehungsweise der hierfür nötige Aufwand protokolliert. Mittels Abspielen einer DVD wurde für alle mitgelieferten sowie nachbestellten Zusatzakkus ein vergleichbarer Wert zur Akkulaufzeit ermittelt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2141 Nutzer finden das hilfreich.