Notebook-Akkus von Fujitsu-Siemens Meldung

Fujitsu-Siemens ruft rund 250 000 Notebook-Akkus zurück. Sie können überhitzen und sogar einen Brand auslösen. Betroffen sind ab Oktober 2004 verkaufte Amilo A, M oder Pro V 2020-Notebooks. Der Fehler sei bisher bei nur vier Notebooks aufgetreten. Dennoch rät Fujitsu-Siemens betroffenen Kunden, den Akku sofort aus dem Gerät zu nehmen und das Notebook einstweilen nur mit Netzgerät zu verwenden.

Zahlreiche Typen betroffen

Im Einzelnen sind folgende Amilo-Notebooks betroffen: A7640, A1640, M1405, M1424, M1425, M7405, M7424, M7425 und Pro V2020. Auch nachgekaufte Ersatzakkus können den Fehler aufweisen. Der Typ des Notebooks ist auf einem Etikett auf der Geräteunterseite angegeben. Besitzer eines vom Rückruf betroffenen Geräts sollten den Akku sofort aus dem Gerät nehmen und die Seriennummer überprüfen. Sie steht auf dem Typen-Schild auf dem Akkugehäuse. Endet sie mit den Zeichen „G1L1“, sollte der Akku nicht mehr verwendet und ausgetauscht werden.

Kontakt über Telefon und Internet

Kunden erhalten kostenlos einen neuen Akku. Nach Angaben von Fujitsu-Siemens werde die Lieferung etwa eine Woche dauern. Voraussetzung ist entweder die Kontaktaufnahme per Internet oder der Anruf bei einer kostenpflichtigen Hotline. Die Nummer lautet: 01 80 3/77 70 29. Anrufe kosten 9 Cent pro Minute. Die Hotline ist jeweils von 8 bis 22 Uhr und samstags und sonntags von 10 bis 20 Uhr geschaltet. Im Handel gibt es nach Angaben von Fujitsu-Siemens keine Austausch-Akkus. Kunden müssen sich das nicht gefallen lassen. Wer ein Gerät mit möglicherweise fehlerhaftem Akku hat, kann von Rechts wegen auch vom Verkäufer die Lieferung eines fehlerfreien Geräts verlangen.

Haftung für Folgeschäden

Wenn ein defekter Akku tatsächlich einen Brand auslöst, hat Fujitsu-Siemens als Hersteller für sämtliche Schäden Ersatz zu leisten und bei Verletzungen auch Schmerzensgeld zu zahlen. Bei Sachschäden gilt eine Selbstbeteiligung von 500 Euro.

Gefahr für den Müll

Akkus gehören nicht in den Müll. Sie enthalten giftige Stoffe. Fujitsu-Siemens nimmt sie zurück. Hinweise zur Rücknahme erhalten Notebookbesitzer bei der Lieferung des Ersatzakkus.

Dieser Artikel ist hilfreich. 377 Nutzer finden das hilfreich.