Ob auf Inlineskates, Rollschuhen oder Skateboards – Stürze sind kaum zu vermeiden, nicht nur bei Anfängern. Unfallfolgen lassen sich jedoch abmildern. Jetzt wurde eine europäische Norm verabschiedet, nach der Schutzausrüstungen wie Helm, Ellenbogen-, Hand- und Knieschützer gefertigt sein müssen, um den Skater wirksam vor Hautabschürfungen, Quetschungen und Knochenbrüchen zu bewahren. Käufer sollten künftig darauf achten, dass Helme mit DIN EN 1078 und Protektoren mit DIN EN 14120 gekennzeichnet sind. Protektoren werden in zwei Klassen unterteilt: Klasse 1 für normalen Rollsport geeignet und Klasse 2 für den akrobatischen Rollsport. Außerdem sind Protektoren mit dem CE-Zeichen markiert.

Dieser Artikel ist hilfreich. 481 Nutzer finden das hilfreich.