Tipps

  • Testen. Probieren Sie erst einmal mit stabilen Sport- oder Joggingschuhen und geliehenen Stöcken aus, ob Ihnen Nordic Walking liegt. Hat Sie dann das Nordic Walking-Fieber gepackt, sollten Sie sich spezielle Schuhe und eigene Stöcke zulegen.
  • Ärztlicher Rat. Kontaktieren Sie Ihren Arzt vor dem ersten Training, falls Sie untrainiert oder übergewichtig sind.
  • Technik. Nehmen Sie einen Grundkurs bei einem professionellen Trainer. Die richtige Technik bei der Koordination von Stöcken und Beinen sowie den optimalen Stockeinsatz müssen Sie erst lernen.
  • Stockeinsatz. Fassen Sie den Griff nur beim Stockeinsatz fest an. Lösen Sie die Hand, sobald Sie den Stock nach hinten führen. Stützen Sie sich mit gelöster Hand vorwiegend über die Stockschlaufe ab. Wichtig: Die Schlaufen der Stöcke müssen fest an der Hand sitzen, damit Sie die Kraft optimal übertragen und den Stock sicher führen können.
  • Stockart. Sie sollten ausprobieren, ob Ihnen Stöcke mit fester Länge oder Teleskopstöcke mehr liegen. Letztlich ist keine generelle Empfehlung möglich. Bei beiden Stockarten gibts gute Modelle.
  • Kauf. Achten Sie darauf, dass Ihre Nordic-Walking-Schuhe hundertprozentig passen. Lassen Sie sich Zeit bei der Anprobe. Am besten probieren Sie die Schuhe an, wenn Sie Ihre Füße bereits strapaziert haben und sie etwas geschwollen sind.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2226 Nutzer finden das hilfreich.