Nokia Lumia 630 Wind­ows-Smartphone mit schwacher Kamera

25
Nokia Lumia 630 - Wind­ows-Smartphone mit schwacher Kamera
Nokia Lumia 630. Preis: 109 Euro.

Ab Donners­tag, den 28. August, bietet Aldi (Nord und Süd) das vielbeworbene Nokia Lumia 630 an. Das Wind­ows-Smartphone kostet bei dem Lebens­mittel-Discounter 109 Euro. Die Stiftung Warentest hat das Lumia 630 bereits im Prüf­labor gehabt und sich einen ersten Eindruck verschafft. Der Schnell­test zeigt, was Kunden von dem Einsteiger-Handy erwarten dürfen.

Sprach­qualität könnte besser sein

Das Smartphone mit dem Betriebs­system Wind­ows Phone 8.1 schwächelt schon bei den Basis­funk­tionen: Die Sprach­qualität beim Telefonieren könnte besser sein. Gleiches gilt für den Empfang: Der lässt nach, wenn die Finger das Smartphone auf der Rück­seite unten berühren. Auch das Internetsurfen macht auf dem etwas nied­riger als mitt­lerweile üblich aufgelösten Display (854 x 480 Pixel) nur mäßig Spaß. Den schnellen Daten­funk LTE unterstützt das Gerät nicht, das ist in dieser Preisklasse allerdings auch nicht zu erwarten. Das Schwestermodell Lumia 635 kostet etwa 50 Euro mehr und unterstützt LTE.

Schwache Kamera, schlechter Sound

Ein wesentlicher Schwach­punkt des Geräts ist die 5-Megapixel-Kamera. Die Auslösever­zögerung ist zwar erfreulich kurz, aber schon bei normaler Beleuchtung ist die Qualität der Fotos nur durch­schnitt­lich, bei geringer Beleuchtung schlecht. Das liegt auch am fehlenden Blitz. Die Video­qualität ist auch schwach. Auch die mitgelieferten Kopf­hörer reißen das Ruder nicht herum, die Soundqualität beim Musikhören ist gering.

Kein Dauer­läufer

Der Akku ist ebenfalls kein Kauf­grund: Beim Internetsurfen hält er zirka 3,5 Stunden durch, beim Telefonieren im GSM-Netz knapp 14 Stunden, bei der GPS-Navigation 3 Stunden. Nicht katastrophal, aber auch keine Spitzen­werte. Die Genauigkeit bei der GPS-Ortung ist nicht sehr hoch. Ein Vorteil beim Navigieren ist allerdings das auf dem Gerät vorinstallierte Kartenmaterial. So ist nicht zwingend eine Daten­verbindung nötig, um den richtigen Weg zu finden. Auch die Hand­habung kann sich einigermaßen sehen lassen.

Fazit: Keine Stärken, einige Schwächen

Das Nokia Lumia 630 ist auch für den güns­tigen Preis von 109 Euro nicht empfehlens­wert. Es ist ein durch­schnitt­liches Smartphone, das kaum Stärken, dafür aber einige Schwächen aufweist. Am wenigsten über­zeugt die Kamera. Für einen ähnlichen Preis bekommen Kunden heute schon bessere Smartphones. Welche das sind, verrät der Produktfinder Handys. Er enthält Test­ergeb­nisse, Preise und Ausstattungs­merkmale zu insgesamt mehr als 200 getesteten Smartphones in allen Preis- und Leistungs­klassen.

25

Mehr zum Thema

  • CSR-Test Wie nach­haltig werden Handys produziert?

    - Nach­haltige Handys, sozial und umwelt­freundlich produziert? Im CSR-Test zur Unter­nehmens­ver­antwortung über­zeugen nur zwei der neun Anbieter. Fünf zeigten kaum Engagement.

  • Handys, Haus­aufgaben, Spick­zettel Das sollten Eltern und Schüler wissen

    - Wie viele Haus­aufgaben sind erlaubt? Darf die Schule Handys einkassieren? Droht Schul­schwänzern ein Bußgeld? test.de gibt Antworten auf typische Fragen zum Schulrecht.

  • Software-Updates für Handy und Tablets Welche Hersteller zuver­lässig Updates liefern

    - Der Test der Stiftung Warentest zeigt: Apple und Microsoft liefern am zuver­lässigsten Updates, einige andere Anbieter gar nicht. Handys werden teils besser bedient als...

25 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

IchHalt11 am 01.09.2014 um 11:06 Uhr

Kommentar vom Autor gelöscht.

IchHalt11 am 01.09.2014 um 11:06 Uhr
Zwang zur Cloud

@Thorsten.Maverick
So ein Schmarrn. Da solltest du dir mal ein Handy kaufen und kein Smartphone, da egal welches System du dir kaufst, es wird überall in der Claud gesichert. Und das Sicherste System ist nun mal iOS und Wp. Das unsicherste ist Android welches man überhaut für Sicherheitsrelevante aufgaben nicht nutzen sollte da dort die meiste Schadsoftware gibt.

Thorsten.Maverick am 30.08.2014 um 14:45 Uhr
Zwang zur Cloud

In der c't war eine ausführliche Besprechung von Windows Phone 8.1. Ein lokaler Abgleich der Daten mit einem PC ist nur eingeschränkt möglich. Notizen, Adressen und Termine landen automatisch in der Cloud. Nur auf Umwegen mit einem speziellen Programm kann man diese Daten direkt mit einem Windows PC synchronisieren, mit Linux oder OS X geht es nicht. Unter Datenschutzgesichtspunkten ist das einfach nicht hinnehmbar. Ich will meine Daten nicht auf irgendwelchen Servern lagern, wo der Anbieter und die NSA sie lesen können. Apple hat den lokalen Abgleich auch wieder eingeführt, nachdem er aus OS X 10.9 verschwunden war. Ach ja, caldav und carddav geht auch nur mit Tricks mit jedem beliebigen Server. Microsoft will die Nutzer zwingen, die eigene Cloud zu nutzen und ActiveSync als Protokoll. Test ist bei dem ganzen Elektronik Kram viel zu lasch. Eine klare Empfehlung, so etwas nicht zu kaufen, wäre angebracht.

pedro-1 am 29.08.2014 um 23:52 Uhr
Schnelltest? Wie schnell?

Warentest hat noch viele Mängel garnicht genannt. Das Lumia 630 kann noch nicht mal Kaffee kochen und das Bier muß sich der Redakteur auch noch selber holen und wie soll er ohne Blitzlicht selbiges im Kühlschrank finden.
Ich habe mich bei allen PC-Magazinen orientiert und bei A...n die Rezensionen gelesen (523 mit 5 Sternen und 20 mit 1 Stern) - und habe es gekauft. Mein Android-Smartphone ist jetzt im Ruhestand.
Wie kann ich glauben, dass TEST unabhängig ist?

prau007 am 29.08.2014 um 23:46 Uhr
GPS ortung

Nur ein kleiner Kommentar zur GPS Ortung (glonass und GPS). Ich habe das Handy seit 2 Monaten und das GPS ein wenig getestet. Das funktioniert meiner Meinung nach sehr gut, und viel besser als die 4000€ festnavi in meinem 6 Jahre alten auto (Mercedes comand APS). Das mit dem Empfang hinten unten habe ich bislang nicht gemerkt. Und mit der 5 MP Kamera macht man natürlich keine super Fotos, aber OK allemal. Habe den Kauf bislang nicht bereut.