Nitrofurane: Billig und sehr wirksam

Der Sammelname Nitrofurane umfasst eine Gruppe von Antibiotika. Sie kosten wenig und wirken in der Tierzucht sehr effektiv gegen Krankheitserreger. Weitere Anwendungsmöglichkeiten: Schweine wachsen schneller, Hühner legen mehr Eier. Weil Nitrofurane aber als Erbgut schädigend und Krebs erzeugend gelten, ist ihr Einsatz für die Fleischproduktion in der Europäischen Gemeinschaft seit 1995 verboten.

Trotzdem werden in manchen EU-Staaten Nitrofurane unter der Hand in der Fleischproduktion eingesetzt. Und in Ländern wie Thailand, Indonesien und Brasilien bekämpfen Züchter die Krankheiten ihres Viehs ganz legal damit. Seit Mai 2002 werden Tierprodukte aus ostasiatischen sowie südamerikanischen Ländern bei der Einfuhr zumindest stichprobenartig auf Nitrofurane getestet.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2045 Nutzer finden das hilfreich.