Nintendo Gamecube Schnelltest

Klein, schwarz, stark und billiger als die Konkurrenz: Der Gamecube von Nintendo hat es in sich. Ein flotter Prozessor von IBM und insgesamt 64 Megabyte Grafik- und Arbeitsspeicher machen es möglich: Der angeschlossene Fernseher zeigte scharfe Bilder von virtuellen Welten. Die test-Spieler fandens gut. Weiterer Pluspunkt: Der Controller. Dazu gibts bei Anschluss der passenden Audiokomponenten Dolby Surround-Sound aus 6 Kanälen und eine große Auswahl an Spielen für alle Altersklassen. Kostenpunkt: 199 Euro. Sonys Playstation II (249 Euro) und Microsofts Xbox (299 Euro) kosten mehr, können dafür allerdings auch DVDs und Musik-CDs abspielen.

Im Neuheitentest: Nintendo Gamecube. Preis: 199 Euro, Spiele 50 bis 60 Euro.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1106 Nutzer finden das hilfreich.