„Nikolaus II-Anleihe“ Schnelltest

Pünktlich zur Weihnachtszeit macht die Deutsche Bank ein Sonderangebot: Unter dem Namen „Nikolaus II-Anleihe“ (Isin: DE 000 DB0 N1K 3) bietet sie ein Anleihe an, die eine garantierte Mindestverzinsung über eine Laufzeit von drei bis sieben Jahren bietet. In den ersten beiden Jahren erhält der Anleger immer am Nikolaustag eine Zinszahlung in Höhe von 5 Prozent des Nennwertes der Anleihe (Kupon). Im dritten Jahr erhält der Anleger zusätzlich eine Zinszahlung in Höhe von 20 Prozent der schlechtesten Wertentwicklung, die von einer Aktie aus einem Korb von insgesamt 25 Aktien seit Auflage der Anleihe erzielt wurde. Falls die schlechteste Aktie einen Verlust erzielt, verringert sich der Kupon entsprechend, höchstens jedoch um vier Prozentpunkte. Sobald die Summe aller Kupons 15 Prozent überschreitet, wird die Anleihe vorzeitig zurückgezahlt.

Vorteil: Wenn selbst die schlechteste Aktie nach drei Jahren keinen Verlust erleidet, wird die Anleihe nach drei Jahren zurückgezahlt und der Anleger kommt auf eine Rendite von mindestens 5 Prozent pro Jahr.

Nachteil: Wenn die jeweils schlechteste Aktie ab dem dritten Jahr seit Auflage mehr als 20 Prozent verliert, wird die Anleihe nach sieben Jahren mit einer Mini-Rendite von 2,2 Prozent pro Jahr zurückgezahlt. Bei einem vorzeitigen Verkauf der Anleihe kann es zu Kursverlusten kommen.

Fazit: Die monatliche Wertentwicklung der 25 Aktien in den letzten sieben Jahren macht wenig Hoffnung auf ein gutes Ergebnis. In keinem einzigen Zeitraum mit einer Dauer von mindestens drei Jahren seit Auflage lag die Wertentwicklung der schlechtesten Aktie nicht im negativen Bereich, eine Rückzahlung am Ende des dritten Jahres mit einer Rendite von 5 Prozent pro Jahr ist also äußerst unwahrscheinlich. Im Gegenteil: Stets erzielten mehrere Aktien einen Verlust von mehr als 20 Prozent, also ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die Anleihe relativ lange läuft und mit einer Rendite zurückgezahlt wird, die noch unter der von Bundesschatzbriefen liegt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 54 Nutzer finden das hilfreich.

Mehr im Internet