Nicht­ver­anlagungs­bescheinigung Mehr Zinsen steuerfrei

0

Ein Finanztest-Leser fragt: „Ich erhalte als Rentner 2 000 Euro Zinsen im Jahr. Ich habe gehört, dass die Bank mir so viel auch steuerfrei auszahlen kann. Stimmt das?“

Ja, wenn Sie Ihrer Bank eine Nicht­ver­anlagungs­bescheinigung vorlegen, zahlt die Bank auch Zinsen über dem Sparerpausch­betrag von 801 Euro (Ehepaare 1 602 Euro) steuerfrei aus. Die Bescheinigung stellt das Finanz­amt für drei Jahre aus, wenn Ihr zu versteuerndes Einkommen 2017 unter dem Grund­frei­betrag von 8 820 Euro (17 640 Euro Ehepaare) liegt. Die Bescheinigung gilt, solange Sie die Bedingungen erfüllen.

Tipp: Das Antrags­formular NV 1 finden Sie auf der Website des Bundesfinanzministeriums. Ohne NV-Bescheinigung können Sie sonst nur über die Steuererklärung die zu viel bezahlte Abgeltung­steuer zurück­holen.

0

Mehr zum Thema

  • Steuercheck 2020 Die besten neuen Steuertipps

    - Steuern kann man vielfältig sparen – mit Jobti­cket, E-Auto vom Chef oder einer ökologischen Sanierung daheim. Die Regeln für die Steuererklärung 2020.

  • Muster­prozesse 2022 Von aktuellen Steuer­verfahren profitieren

    - Entscheidet der Bundes­finanzhof zugunsten der Steuerzahlenden, gewinnen rück­wirkend alle mit, die sich einge­klinkt haben. Stiftung Warentest stellt wichtige Prozesse vor.

  • Steuererklärung Frist kennen, pünkt­lich abgeben

    - Wer zur Steuererklärung verpflichtet ist, muss sie frist­gerecht einreichen. Sonst drohen satte Zuschläge. Die Stiftung Warentest zeigt fünf Wege zur„Last-Minute“-Abgabe.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.