Nichts schützt besser vor Herzinfarkt als Nichtrauchen und eine rauchfreie Um­gebung, so die Deutsche Herzstiftung. Passivrauchen schädigt Gefäße schon im Kindesalter. „Raucher sterben im Schnitt 10 bis 15 Jahre früher als Nichtraucher“, warnt Professor Dr. Helmut Gohlke vom Herz-Zentrum Bad Krozingen. Ein Rauchstopp mit 40 kann bedeuten, neun Jahre länger zu leben, ein Rauchstopp ab 50 sechs Jahre länger. Das Risiko, an Herzinfarkt zu sterben, sinkt fünf Jahre nach dem Rauchstopp auf fast die Hälfte.

Dieser Artikel ist hilfreich. 69 Nutzer finden das hilfreich.