Im Herbst wird eine neue elektronische Börse für Aktien aus Mittel- und Osteuropa eröffnet. Newex (New Europe Exchange) soll sie heißen und wird von der Deutschen Börse und Wiener Börse gemeinsam aufgebaut. Ihr Sitz wird Wien sein und sie wird der dortigen Aufsicht unterliegen.

Newex zielt vor allem auf Unternehmen aus Polen, Tschechien, Ungarn und Russland und hofft auf private und institutionelle Investoren aus Westeuropa. Die neue Börse wird auf Xetra, dem Handelssystem der Deutschen Börse, laufen. Privatanleger bekommen auf dem üblichen Weg über eine Bank oder einen Direktbroker Zugang zur Newex.

Dieser Artikel ist hilfreich. 346 Nutzer finden das hilfreich.