Das Kürzel MP3 ist zum Synonym für Musik geworden, die wenig Speicherplatz benötigt, aber gut klingt. Bei der typischen Datenrate von 128 Kilobit pro Sekunde passen so rund zehn Stunden Musik auf einen handelsüblichen CD-Rohling. Doch jetzt bekommt MP3 ernst zu nehmende Konkurrenz durch neue Kompressionsverfahren. Sonys Beitrag: Atrac 3 plus. Eine so bespielte CD speichert mehr als 20 Stunden Musik. Sony will die Technik zunächst nur in eigenen tragbaren CD-Spielern und einem Speicherkarten-Walkman einsetzen. Auch am Start: Windows Media Audio von Microsoft (WMA) und das patent- und lizenzfreie Ogg-Vorbis.

Tipp: Wer seine CD-(MP3)-Sammlung im neuen Format nutzen will, muss sie erst einmal überspielen. Sony liefert dafür zum Walkman eine PC-Software namens „Simple Burner“ mit, die MP3-Files in das eigene Musikformat konvertiert. Besser für möglichst guten Klang: Original-Musikdateien neu komprimieren.

Dieser Artikel ist hilfreich. 330 Nutzer finden das hilfreich.