Neues Dateiformat Meldung

Die Umweltorganisation World Wide Fund For Nature, WWF, hat ein Dateiformat entwickelt, das man nicht ausdrucken kann. Benannt hat die Organisation es nach sich selbst. Das WWF-Format basiert auf dem PDF, nur dass hier die Druckoption gesperrt ist. Beim Speichern von Dateien lässt sich durch ein Zusatzprogramm die Funktion „Save as WWF“ wählen. Die Datei kann wie alle anderen PDFs auch per E-Mail verschickt und geöffnet werden – nur eben auf Papier bringen lässt sie sich nicht. Dadurch will die Umweltschutzorganisation bewirken, dass nicht mehr so viele E-Mails ausgedruckt werden. Das oft prophezeite papierlose Büro liegt noch in weiter Ferne. Insgesamt hat sich laut WWF der weltweite Papierverbrauch seit 1950 auf 367 Millionen Tonnen versiebenfacht.

Tipp: Sie können sich die Software kostenlos im Internet herunterladen unter www.saveaswwf.com.

Dieser Artikel ist hilfreich. 442 Nutzer finden das hilfreich.