Neues Betriebs­system von Microsoft Das Wichtigste zu Win­dows 11

Neues Betriebs­system von Microsoft - Das Wichtigste zu Win­dows 11
Unge­wohnt. Die Taskleiste ist nun zentriert. Das lässt sich aber ändern. © Windows

Seit Oktober gibt es Wind­ows 11. Wer bekommt es? Welche Neuerungen bringt es? Muss ich jetzt umsteigen? Die Multimedia-Experten der Stiftung Warentest liefern Antworten.

Das müssen Sie wissen

Wer bekommt Wind­ows 11?

Alle, deren Rechner Wind­ows 10 haben und die tech­nischen Voraus­setzungen von Wind­ows 11 erfüllen. Ob das der Fall ist, können Sie mit dem Gratis-Programm „PC Health Check“ testen – Sie finden es auf microsoft.de, indem Sie auf „Wind­ows 11 kaufen“ und dann auf „Kompatibilität über­prüfen“ klicken. Keine Sorge, Sie kaufen dabei nichts.

Wie lädt man Wind­ows 11 herunter?

In den PC-Einstel­lungen bei „Update und Sicherheit“ auf „Nach Updates suchen“ klicken. Wird dort Wind­ows 11 angeboten, folgen Sie einfach den einge­blendeten Installations­schritten. Alternativ können Sie auf microsoft.de den Installations­assistenten herunter­laden.

Was kostet Wind­ows 11?

Es ist für alle gratis, die Wind­ows 10 nutzen. Allerdings muss der PC für Wind­ows 11 geeignet sein. Ansonsten brauchen Sie lang­fristig einen neuen.

Wann läuft Wind­ows 10 aus?

Microsoft will Wind­ows 10 bis zum 14. Oktober 2025 unterstützen. Danach sollte das System nicht mehr verwendet werden, da es keine weiteren Sicher­heits­updates erhält.

Was ist neu bei Wind­ows 11?

In erster Linie bringt Wind­ows 11 optische Änderungen. Tech­nisch neu ist etwa, dass das Video­chat­programm Teams vorinstalliert ist und Android-Apps sich nun auf Wind­ows-Rechnern verwenden lassen. Zudem soll Wind­ows 11 den Prozessor und den Arbeits­speicher weniger belasten als Wind­ows 10. Besonders wichtig: Die aus den 90er-Jahren bekannte Animations­figur Karl Klammer feiert ihr Come­back und unterstützt Nutzende wieder bei Fragen.

Lohnt sich der sofortige Umstieg?

Sie können sich ruhig Zeit lassen: Neue Systeme haben anfangs oft Kinder­krankheiten. Nicht vergessen: Vor dem Umstieg unbe­dingt ein Backup Ihrer wichtigsten Dateien anlegen!

Hilfe von der Stiftung Warentest

Neues Betriebs­system von Microsoft - Das Wichtigste zu Win­dows 11

In unserem Ratgeber Windows 11: So gelingt der Umstieg erklären wir in verständlicher Sprache, Schritt für Schritt und mit vielen Screenshots, wie Sie ohne Daten­verlust Ihr Betriebs­system auf den neuesten Stand bringen. Dabei lernen Sie alle neuen Features kennen, etwa die Nutzung von Android-Apps unter Wind­ows. So gelingt Ihnen ein schneller und sicherer Einstieg in die neue Software. Das Buch hat 176 Seiten und ist für 16,90 Euro im test.de-Shop erhältlich.

Mehr zum Thema

  • Betriebs­system Wind­ows 7 Support beendet – so könnte es für Sie weiter gehen

    - Mitte Januar 2020 hat Microsoft den Support für sein Betriebs­system Win­dows 7 einge­stellt. Seitdem gibt es keine Sicher­heits-Updates mehr. Wer das System jetzt noch...

  • Software-Updates für Handy und Tablets Welche Hersteller zuver­lässig Updates liefern

    - Der Test der Stiftung Warentest zeigt: Apple und Microsoft liefern am zuver­lässigsten Updates, einige andere Anbieter gar nicht. Handys werden teils besser bedient als...

  • Backup-Software im Test Gute Programme gibt es auch gratis

    - Backup-Software macht das Leben leichter. Auto­matisch sichert sie Daten­schätze wie Kinder­fotos oder berufliche Dokumente. Die Stiftung Warentest hat 13 Programme...