Unser Rat

Wechsel. Wenn Sie zu einem billigeren Stromanbieter wechseln wollen, suchen Sie sich mit einem Internetvergleichsrechner ein Angebot. Empfehlenswert sind die Tarifportale www.verivox.de, www.tarifvergleich.de, www.toptarif.de und www.wer-ist-billiger.de. Unseren Test der Tarifportale gibt es unter www.test.de/stromtarifrechner. Lassen Sie Verträge mit Vorkasse oder Paketpreis links liegen.

Kündigung. Prüfen Sie die Mindestlaufzeit Ihres Vertrags. Vor deren Ende können Sie nicht kündigen. Die Kündigungsfrist kann zwei oder drei Monate betragen. Wenn Sie diese verstreichen lassen, verlängert sich Ihr Vertrag um ein Jahr. Beziehen Sie den Strom im Grundtarif Ihres örtlichen Grundversorgers, können Sie schneller aus dem Vertrag heraus. Bei Preiserhöhung haben Sie ein Sonderkündigungsrecht.

Bundesnetzagentur. Geht es mit Ihrem Wechsel nicht voran, können Sie sich an die Bundesnetzagentur wenden. Die Behörde hakt bei den Versorgern nach. Die Anschrift: Bundesnetzagentur, Verbraucherservice, Postfach 80 01, 53105 Bonn, Telefon: 0 30/22 48 05 00, E-Mail: verbraucherservice-energie@bnetza.de

Checkliste. Wie Sie den Stromanbieter wechseln, erklärt Ihnen Schritt für Schritt die Checkliste auf test,de.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1934 Nutzer finden das hilfreich.