Neuer Netzbetreiber Meldung

Seit einigen Wochen gibt es auf dem deutschen Handymarkt einen fünften Netzbetreiber. Er heißt "Quam" und wird den etablierten großen Anbietern D1-Telekom, D2-Vodafone, E-Plus und Viag Interkom Konkurrenz machen. Bis 2003 will das Unternehmen ein eigenes UMTS-Netz aufbauen, bis dahin telefonieren Kunden über das Netz von E-Plus.

Die Tarife von Quam bieten einige interessante Möglichkeiten. Zu der Prepaidkarte "Quam Now" lassen sich beispielsweise Optionen buchen, die besonders preiswerte Gespräche in andere Funknetze ("my move"), ins Festnetz ("my line") oder eine besonders günstige Nebenzeit ermöglichen ("my time"). Die Tarife mit Vertrag haben Namen wie 1star oder 2star und sind meist für einen niedrigen monatlichen Grundpreis ab 4,95 Euro und mit mindestens 15 Minuten kostenloser Gesprächszeit zu haben. Die Überraschung: Der Tarif 1star my time ist für Kunden mit niedrigem Gesprächsaufkommen eine Alternative zur Prepaidkarte. Wer pro Monat nicht mehr als 20 Minuten überwiegend in der Nebenzeit telefoniert, zahlt dafür in unserer Beispielrechnung bei Quam etwa 10 Euro, mit den Prepaidkarten von D1 und D2 sind es immerhin etwa 14 Euro. Noch günstiger wird es, wenn der Quam-Kunde das Handy mitbringt.

Auch für Vieltelefonierer mit etwa 150 Minuten Handytelefonaten pro Monat gibt es günstige Angebote. In unserer Beispielrechnung lag der Tarif Quam 4star deutlich vor den vergleichbaren Tarifen von T-Mobil und D2 Vodafone.

Schnelle Datenübertragung mit HSCSD und GPRS ist bei Quam ebenso möglich wie das Abfragen speziell aufbereiteter Informationen aus dem Internet nach dem WAP-Standard.

Dieser Artikel ist hilfreich. 251 Nutzer finden das hilfreich.