Neue Vertriebswege Reisen vom Discounter

0

Reisen kann man jetzt auch bei Aldi und Lidl buchen. Hinter dem Angebot stehen große Reiseveranstalter. Es ist schmal, aber günstig.

Berge & Meer, Paneuropa: Aldi und Lidl beziehen ihre Pauschal­reisen von den Billigtöchtern großer deutscher Veranstalter. Bei Lidl ist es Paneuropa, eine Tochter von Karstadt/Quelle und Thomas Cook. Aldi arbeitet mit Berge & Meer zusammen, einem Veran­stalter, an dem Tui mit 75 Prozent beteiligt ist. Gebucht wird nicht an der Supermarktkasse, sondern per Telefon oder Internet. Während Aldi jeden Monat nur eine Handvoll ausgewählter Reisen anbietet, darunter Fernreisen in die Karibik (eine Woche ab 699 Euro) oder nach Australien, hat Lidl sein umfangreicheres Sortiment auf Europa beschränkt. Eine Beratung gibt es in den Filialen nicht, dort liegen nur Pros­pekte aus. Berge & Meer arbeitet als Reiseveranstalter unter anderem noch mit Tchibo, Bertelsmann, Aral und Otto zusammen. Paneuropa beliefert zum Beispiel auch Plus und ebenfalls Tchibo.

Nicht immer konkurrenzlos: Die Reisen sind zwar durchweg günstig, trotzdem kann ein Preis­vergleich nicht schaden. Denn Reisebüros können oft ähnliche Angebote wie die Discounter machen, manchmal sogar noch etwas preiswertere.

0

Mehr zum Thema

  • Fotobücher im Test Ärgerliche Sicher­heits­lücken

    - Ob bei Aldi, Cewe oder dm: Fotobücher kann man heute fast über­all machen lassen. Doch im Foto­buch-Test der Stiftung Warentest schneiden nur vier von zwölf Anbietern gut...

  • Reiserecht Diese Regeln gelten für Pauschal­reisen

    - Pauschal­urlauber sind recht­lich gut abge­sichert. Das Pauschal­reiserecht schließt Indivi­dualreisende unter bestimmten Umständen ein. Die wichtigsten Regeln.

  • Versicherungen auf Reiseportalen Schneller Klick – oft zweite Wahl

    - Reiseportale wie HolidayCheck, Expedia.de und Opodo bieten Urlaubern die Möglich­keit, ihre Reise gegen Risiken wie Krankheit und Gepäck­verlust abzu­sichern – und das...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.