Neue Speicherkarten SDUC und SD Express Meldung

360-Grad-Videos, 4k-Videos und super­schnelle Foto­serien im Rohdaten­format erfordern neue Speicherkarten. Die kommen demnächst mit dem neuen Speicherkarten­stan­dard SD 7.0. test.de informiert.

SD Express für bis zu 1 GB pro Sekunde

Der neue Speicherkarten­stan­dard SD 7.0 beschleunigt so genannte Express-Speicherkarten auf eine Daten­rate von fast einem Gigabyte pro Sekunde. Gut dreimal schneller als die bisher üblichen SD-Karten mit UHSII-Geschwindig­keit. Die SD Association, ein Zusam­menschluss von etwa 900 Technologiefirmen, die sich um einen gemein­samen Stan­dard bemühen, stellte den Stan­dard SD 7.0 im Juni vor. Western Digital (SanDisk) hat bereits passende Controller entwickelt. Express-Tempo gibt es bald auch für SDHC und SDXC-Karten.

Ultra Capacity für bis zu 128 TB

Neben SD Express bringt der neue Stan­dard auch Speicherkarten mit höherer Kapazität. Die so genannten SD-Ultra-Capacity-Karten (SDUC) könnten tech­nisch bis zu 128 Terabyte Daten fassen. Sie sind nicht größer als jede andere SD-Karte auch. Die bisher leistungs­stärkste Speicherkarte SDXC (Extended-Capacity) ist aktuell mit maximal 512 Gigabyte zu haben. Wann die ersten SDUC-Karten in den Handel kommen ist noch offen. Wahr­scheinlich erst 2019 und zunächst mit etwa zwei Terabyte.

Handys, Tablets, Kameras – unsere Tests

Die Speicherkarten kommen in Handys, Tablets und Kameras zum Einsatz. Und natürlich testet die Stiftung Warentest auch diese Produkte regel­mäßig. Zum Test Handys, zum Test Tablets, zum Test Digitalkameras.

Für Videos in 4k, 8k und 360-Grad

Interes­sant sind die neuen Speicherkarten vor allem für Fotografen und Video­filmer die 4k-, 8k- und 360-Grad-Videos aufnehmen oder schnelle Foto­serien im Rohdaten­format schießen. Der neue Stan­dard SD 7.0 gilt auch für die kleineren microSD-Karten. Offen ist, wann es entsprechende Schreib- und Lesegeräte geben wird. Hier müssten die Kamera- und Smartphon­ehersteller nach­legen.

SD-Speicherkarten: Neue und ältere im Vergleich

Wählen Sie den Karten-Typ, der zu ihrer Kamera passt und achten Sie für 4k-Videos auf besonders schnelle Karten.

Typ

Bezeichnung

Kapazität maximal 1

Kapazitäten im Handel 2

Geschwindig­keit (UHS)

SD

Stan­dard

2 GB

2 GB und weniger

maximal 25 MB/s

SDHC

High Capacity

32 GB

4, 8, 16, 32 GB

Klasse U: I, II, III oder Ex

SDXC

Extended Capacity

2 TB

64, 128, 256, 512 GB

Klasse U: I, II, III oder Ex

SDUC

Ultra Capacity

128 TB

Neu 3

Klasse U: I, II, III oder Ex

    Das bedeuten die Geschwindig­keits­klassen (Ultra High Speed):

    u I: Lesen bis 104 MB/s, Schreiben 10 MB/s bis 104 MB/s.
    u II: Lesen bis 312 MB/s, Schreiben 10 MB/s bis 312 MB/s.
    u III: Lesen bis 624 MB/s, Schreiben 30 MB/s bis 624 MB/s

    Derzeit gibt es noch keine UHS III-Karten im Handel. Stand: August 2018.

    Ex(press): Lesen bis 985 MB/s, Schreiben 60 MB/s bis 985 MB/s.
    Express-Karten sollen demnächst in den Handel kommen.

    • 1 Höchste Kapazität, die tech­nisch mach­bar wäre.
    • 2 Kapazitäten, die derzeit erhältlich sind.
    • 3 Ab 2019 im Handel, zunächst wohl mit Kapazitäten bis 2TB.

    Neue Karten sind abwärts­kompatibel

    Die neuen Karten lassen sich auch mit bisherigen Lesegeräten verwenden. Sie unterstützen dann aber nur das lang­samere UHS-I-Verfahren mit bis zu 104 MB/s. Daten­raten von bis zu 928 MB/s erreicht die neue Karte über eine PCI-Express-Schnitt­stelle der dritten Generation, die zusätzlich in die Speicherkarten einge­baut ist. Die neuen Karten lassen sich auch als wechsel­bare Fest­platte verwenden. Sie funk­tionieren wie eine Solid State Disc (SSD). Was die neuen SD Express und SDUC Speicherkarten kosten, ist noch nicht bekannt. Der Preis dürfe aber – je nach Kapazität – im Bereich von rund hundert bis mehrere Hundert Euro liegen.

    Dieser Artikel ist hilfreich. 43 Nutzer finden das hilfreich.