Neue Rückrufaktion von Mattel Meldung

Gefährlich: Fisher-Price Lernspaß Küche

Gefährlich: Fisher-Price Lernspaß Küche

Erneut startet der amerikanische Spielzeughersteller Mattel eine Rückrufaktion. Betroffen ist die „Lernspaß Küche“ der Marke Fisher-Price. Kinder können bestimmte Kleinteile abbrechen, sie verschlucken und dabei in Erstickungsgefahr geraten. test.de liefert die Einzelheiten.

Sofort entfernen

Betroffen sind weltweit knapp 200 000 und in Deutschland knapp 5 000 Spielzeuge. Sie wurden seit Mai dieses Jahres hergestellt. Problem: Die beiden Zeiger des Weckers und Teile am Wasserhahn können abbrechen. Wenn Kinder sie verschlucken, können sie die Atemwege blockieren. Mattel fordert Besitzer von „Lernspaß Küchen“ auf, sie sofort aus der Reichweite von Kindern zu entfernen.

Austausch gegen neues Spielzeug

Der Hersteller will Betroffenen Ersatz liefern. Sie können unter der kostenlosen Hotline 0 800/7 89 87 97 oder über Internet einen Adressaufkleber anfordern und das Spielzeug portofrei zurück an Mattel schicken. Das Unternehmen schickt dann einwandfreien Ersatz. Was Mattel nicht sagt: Besitzer vom Rückruf betroffener Küchen können sie auch zurück ins Geschäft bringen. Der Verkäufer ist zwei Jahre ab Kauf in der Pflicht, mangelhafte Ware entweder nachzubessern oder sie zurückzunehmen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 159 Nutzer finden das hilfreich.

Themenseiten