Neue Impf­empfehlungen Ehren­amtliche sollen sich schützen

Die Ständige Impf­kommision (Stiko) hat neue Empfehlungen veröffent­licht. So sollten sich Ehren­amtliche, die mit Risikopatienten für Hepatitis A und B zu tun haben, gegen die Erreger impfen lassen. Die kommen verstärkt in Nord­afrika vor, der Heimat vieler Flücht­linge. Den Rat hingegen, Kinder mit Nasen­spray statt Spritze vor Grippe zu schützen, hat die Stiko ausgesetzt. Eine bessere Wirk­samkeit des Sprays sei nicht belegt.

Mehr zum Thema

  • Impfungen für Kinder Dieser Impf­schutz ist sinn­voll

    - Impfungen gegen Masern, Rotaviren, Wind­pocken – was ist davon zu halten und was bringen Kombi-Impfungen? Hier ordnen wir die wichtigsten Impfungen für Kinder ein.

  • Grippeimpfung Warum sie jetzt besonders wichtig ist

    - Einige Länder in Europa melden Grippewellen. Aktuelles zur Lage bei uns, wer sich impfen lassen sollte und was der hoch dosierte Impf­stoff für über 60-Jährige taugt.

  • FAQ Masern Was Sie jetzt wissen müssen

    - Die Masern-Impfung ist Pflicht: Seit März 2020 müssen Eltern, deren Kinder neu in Kita oder Schule aufgenommen werden, nach­weisen, dass diese gegen Masern geimpft sind....

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.