Viele Bauherren bekommen nicht, was sie bezahlen: Ihre Häuser sparen nicht so viel Energie wie versprochen, kritisiert der Verband Privater Bauherren, VPB. Er hat im vergangenen Jahr 5 231 Bauvorhaben untersucht – mit niederschmetternder Bilanz: Fast ein Drittel entsprach nicht der Energieeinsparverordnung. Jeder zweite Nachweis war falsch berechnet. Und ebenfalls in jedem zweiten Fall wurden die Vorgaben auf der Baustelle nicht korrekt umgesetzt, zum Beispiel schlechtere Dämmstoffe verwendet.

Tipp: Lassen Sie den Bau von Fachleuten begleiten wie Verbraucherzentralen, Tüv, Dekra oder Verbänden wie VPB, Wohnen im Eigentum oder Bauherren-Schutzbund. In unserer Meldung „Fallen vermeiden“ haben wir solche Angebote dargestellt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 330 Nutzer finden das hilfreich.