Käufern von Neubau-Eigentums­wohnungen droht oft Ärger mit dem Bauträger. Das zeigt eine Umfrage des Verbands privater Bauherren (VPB) unter seinen Sach­verständigen in zwölf Groß- und Mittel­städten.

Nach Angaben der befragten Bauberater sind häufig schon die Bauunterlagen lückenhaft, die ein Käufer erhält. Viele Kunden bekommen keine Sicherheiten für die Fertigstellung. Sie müssen außerdem lange Verzögerungen hinnehmen, weil Baufirmen Termine nicht einhalten. Auf verbindliche Termine lassen sich Bauträger derzeit oft nicht ein.

Käufer müssen außerdem mit erheblichen Baumängeln rechnen. Besonders häufig ist die mangelhafte Abdichtung von Tiefgaragen und Balkonen.

Tipp: Lassen Sie den Bauträger­vertrag über­prüfen, etwa von der Verbraucherzentrale, einem Bauherren­verband oder einem Anwalt. Schließen Sie sich mit künftigen Nach­barn zusammen und beauftragen Sie gemein­sam einen unabhängigen Experten mit der Baukontrolle.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3 Nutzer finden das hilfreich.