Der Staat fördert von 2005 an eine neue Form privater Altersvorsorge: die Rürup-Rente. Sparer können 60 Prozent der Beiträge dafür im Jahr 2005 als Sonderausgaben geltend machen, Alleinstehende jedoch höchstens 12 000 Euro und Ehepaare 24 000 Euro.

Bis zum Jahr 2025 steigt der anerkannte Prozentsatz jedes Jahr um 2 Prozentpunkte bis auf 100 Prozent, höchstens ­jedoch auf 20 000 Euro bei Alleinstehenden und auf 40 000 Euro bei Ehepaaren.

Für Selbstständige ist die ­Rürup-Rente die einzige Möglichkeit, steuerbegünstigt für die Rente zu sparen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 72 Nutzer finden das hilfreich.