Gesetzlich Krankenversicherte ohne Kinder müssen ab 1. Januar 2005 einen um 0,25 Prozentpunkte erhöhten Beitrag für die Pflegeversicherung zahlen. Der Arbeitgeber beteiligt sich an dem Zuschlag nicht. Ein kinderloser Arbeitnehmer mit einem Bruttoeinkommen von 2 000 Euro zahlt dann 22 Euro statt bisher 17 Euro im Monat.

Wer mindestens ein Kind hat, zahlt wie bisher einen Beitrag von 1,7 Prozent des Bruttoentgelts, auch wenn das Kind schon längst erwachsen ist.

Versicherte, die vor dem 1. Januar 1940 geboren sind, und solche, die das 23. Lebens­jahr noch nicht vollendet haben, müssen den ­Kinderlosen-Zuschlag nicht bezahlen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 155 Nutzer finden das hilfreich.