Persönliche Cloud mit zwei Fest­platten: Für Sicher­heits­bewusste

Die persönlichen Cloudspeicher mit zwei Fest­platten eignen sich für sicher­heits­bewusste Nutzer. Sie können damit den Inhalt der einen Fest­platte auto­matisch auf die zweite „spiegeln“ und sind so besser vor einem tech­nischen Defekt geschützt.

Einfach. Auch die Großen von Synology und Seagate bieten eine über­sicht­liche Benutz­eroberfläche.

Günstig. Die Buffalo und die Seagate sind mit rund 260 Euro am güns­tigsten. Am teuersten ist QNAP mit 375 Euro.

Unsicher. Die Buffalo Link Station verlangt bei der Einrichtung nur ein sehr schwaches Pass­wort. Das ist unsicher.

Sicher. Western Digital bietet den höchsten Pass­wort­schutz und schneidet auch insgesamt bei der Daten­sicherheit am besten ab.

Laut und leise. Richtig laut ist kein Speichergerät, am wenigsten fallen die Betriebs­geräusche beim Seagate auf.

Stromsparer. Am wenigsten Strom verlangt Synology, am meisten Seagate. Kosten­unterschied im Jahr: 17 Euro.

Kritisch. Die Seagate-iOS-App verrät, wo der Nutzer sich aufhält. Die Western-Digital-Apps senden den Datei­typ an Daten­sammler Flurry.

Dieser Artikel ist hilfreich. 92 Nutzer finden das hilfreich.