Die Bundes­netz­agentur weitet ihre Messung zur Qualität von Internet­verbindungen aus. Unter der Adresse www.initiative-netzqualität.de können Nutzer schon seit 2012 prüfen, ob ihr Internet­anschluss tatsäch­lich so schnell ist, wie es der Anbieter verspricht. Das Ergebnis: Viele Anschlüsse sind lang­samer, als sie es laut Vertrag sein dürften. Nun gibt es einen weiteren Test zur Netz­neutralität. Er untersucht, ob Daten­pakete beim Versenden gleichberechtigt behandelt werden, egal welchen Inhalt sie haben, und von welchem Dienst sie stammen. Diese Gleichbe­hand­lung ist wichtig, um Wett­bewerbs­verzerrungen vorzubeugen. Nach der anonymen Eingabe weniger Daten wie der Anschluss­art und dem Anbieter startet das Portal die Messung. Anschließend gibt es Auskunft zur Neutralität der Leitung. Eine Auswertung dieser Daten veröffent­licht die Bundes­netz­agentur nach Ende des Projekts im Juni auf der Internetseite.

Dieser Artikel ist hilfreich. 7 Nutzer finden das hilfreich.