Netbook von Lidl

test-Kommentar

14.12.2008
Inhalt

Das kleine Schwarze von Lidl macht eine wirklich gute Figur. Das Targa-Netbook zeigt in keiner Disziplin Schwächen und hält bei der Akku-Laufzeit mit dem bisher besten Netbook im test-Labor mit. Die übrigen Netbooks aus dem aktuellen Vergleichstest waren zum Teil erheblich teurer und ohne Steckdose deutlich eher am Ende. Auch im Vergleich der Discounter-Netbooks liegt Lidl mit dem aktuellen Angebot klar vorn. Das zuletzt im Oktober bei Aldi angebotene Gerät war zwar ebenfalls für 369 Euro zu haben, schaffte mit einer Akkuladung aber nicht annähernd so viel Laufzeit wie das Pendant von Lidl. Ob das Targa-Klavierlack-Design gefällt, bleibt jedem selbst überlassen. Ohnehin könnte es schwierig sein, noch ein Gerät aufzutreiben. Die test-Einkäufer jedenfalls bekamen gleich nach Geschäftsöffnung heute früh die offenbar einzigen beiden Notebooks in der Lidl-Filiale ihrer Wahl.

14.12.2008
  • Mehr zum Thema

    Kinder­desserts im Test Wie gesund sind Frucht­zwerge, Mons­terbacke & Co?

    - Viel Zucker, Fett und Kalorien – einige Fertigdesserts für Kinder sind eher Süßig­keiten. Die Stiftung Warentest hat 25 Puddings, Joghurts, Quark- und...

    Tortelloni im Test Frische Pasta aus dem Kühl­regal – oft gut

    - Zwei, drei Minuten in siedendem Wasser ziehen lassen, fertig! Gefüllte Pasta aus dem Kühl­regal lässt sich fix zubereiten. Schmeckt sie auch? Im Tortelloni-Test der...

    Kinder­shampoo im Test Shampoos, die pflegen und nicht brennen

    - So macht Haarewaschen auch den Kleinsten Spaß: Die meisten der 13 Kinder­shampoos im Test der Stiftung Warentest pflegen die Haare gut und brennen nicht in den Augen....