Neben­kosten bei Kreuz­fahrten Ein Glas Wein für 10 Euro

0
Neben­kosten bei Kreuz­fahrten - Ein Glas Wein für 10 Euro
Cock­tails können auf Seereisen ganz schön ins Geld gehen.

Mehr als 1,5 Millionen Deutsche buchten 2012 eine Hoch­seekreuz­fahrt. Das sind elf Prozent mehr als im Jahr zuvor. Der Umsatz stieg entsprechend, vermeldet der Deutsche Reise­verband. Im Durch­schnitt war jeder Kreuzfahrer neun Tage unterwegs und zahlte 1 700 Euro – Neben­kosten nicht einge­rechnet. Die können den Urlaub noch einmal deutlich verteuern. Neben pauschalen Service­gebühren, auch Zwangs­trinkgeld genannt, schlagen vor allem die Getränke aufs Budget. Die Fach­zeit­schrift travel.one hat die Kosten für fünf Getränke von 17 großen Reedereien verglichen. Mit Abstand am teuersten ist die norwegische Reederei Hurtig­ruten. Hier kostet ein Glas Wein rund 10 Euro und ein halber Liter Bier 8,40 Euro. Costa Crociere, Deilmann, MSC Crociere und Royal Caribbean verlangen bis zu 8 Euro. Die güns­tigsten der untersuchten Anbieter sind Plan­tours, Phoenix und FTI Cruises. Für ein Glas Wein berechnen sie rund 3 Euro. Kaum Gedanken um Neben­kosten müssen sich die Gäste von Tui Cruises machen. Hier ist fast alles im All-inclusive-Preis enthalten.

0

Mehr zum Thema

  • Kreuz­fahrten Halb­wegs öko dank Hybrid­antrieb

    - Eine umwelt­freundliche Kreuz­fahrt – das verspricht die Reederei Hurtig­ruten mit ihrer MS Roald Amundsen. Das im Juli vom Stapel gelaufene Expeditions­schiff ist das...

  • Pleite von Thomas Cook Anmelde­frist für Erstattung durch Bund läuft ab

    - Der Reise­ver­anstalter Thomas Cook und seine Töchter meldeten im Herbst 2019 Insolvenz an. Pauschal­reisende haben Anspruch auf eine Entschädigung durch die...

  • Flug­änderung Flug verschoben? Das sind Ihre Rechte!

    - Veranstalter ändern Flug­zeiten oder Flughäfen immer häufiger nach­träglich. Wir sagen, welche Rechte Reisende haben – und welche extra Regeln für Pauschal­reisen gelten.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.