test-Kommentar

Penny und Plus bieten ein Navigationsgerät für 379 Euro an. Das Plus-Gerät hat einen integrierten MP3-Player. Dafür hat das Penny-Gerät eine doppelt so große Speicherkarte mit 512 Megabyte. Mit beiden Geräten können Autofahrer ordentlich navigieren. Die Systeme führen ohne Umwege zum Ziel. Stärken und Schwächen haben sowohl das Plus- als auch das Pennyangebot. Das GPS von Penny hat das klarere Kartenbild. Die Sprachausgabe - am häufigsten genutzte Funktion - ist beim GPS von Plus besser. Was bei Penny noch von Vorteil ist: Das Kartenmaterial auf CD-Rom ist umfangreicher. Sämtliche westeuropäischen Länder sind mit drauf.
Fazit: Wer beruflich und privat häufig Auto fährt und ein Navigationsgerät sinnvoll nutzen kann, investiert mit 379 Euro bei Plus und Penny in solide GPS-Geräte. Durch die bessere Sprachausgabe liegt Plus in der Bewertung leicht vor Penny.

Dieser Artikel ist hilfreich. 178 Nutzer finden das hilfreich.