TomTom: Live-Verkehrsdienst

Keine Zeitersparnis: Für einen Abopreis von 9,95 Euro im Monat kann man für die neueste Generation von TomTom-Navis den Dienst TomTom live buchen, der das Gerät über Mobilfunknetze mit aktuellen Informationen versorgt. Wichtigste Anwendung: Das Navi soll mit besonders aktuellen und genauen Verkehrsinformationen („HD Traffic“) versorgt werden, sodass TomTom-live-Nutzer laut Anbieter „immer auf der cleversten Route fahren und genau wissen, wann Sie ankommen.“ Um das zu testen, haben wir auf acht Fahrten gleichzeitig drei Fahrzeuge mit je einem TomTom-Navi zum gleichen Ziel geschickt: eines mit TomTom live, eines, das mit dem schon älteren und oft als nicht sehr aktuell kritisierten Verkehrsdienst TMC nachgerüstet wurde, und eines ohne jegliche aktuelle Verkehrsinfo. Ergebnis: TomTom live funktioniert zwar, bringt aber nicht viel. Auf einer der acht Fahrten zeigte sich, dass der Live-Dienst tatsächlich mehr weiß als TMC: Das TomTom mit TMC leitete den Fahrer um einen Stau, der schon nicht mehr existierte. Das TomTom-live-Gerät wusste Bescheid und führte geradeaus weiter – das Gerät ohne Verkehrsinfo allerdings auch. Was die tatsächlichen Fahrtzeiten angeht, lagen die drei Geräte insgesamt trotz teils abweichender Routenführung sehr nah beieinander, der Live-Dienst brachte selten Zeitersparnis. Und bei den geschätzten Fahrtzeiten lag ironischerweise das Navi ohne Verkehrsinfo am besten. Das TomTom-live schätzte die Ankunftszeit durchweg zu spät.

test-Kommentar: Der HD-Traffic-­Dienst von TomTom live funktionierte im Test, brachte aber zumindest hier selten eine Zeitersparnis.

Dieser Artikel ist hilfreich. 660 Nutzer finden das hilfreich.