test-Kommentar

Wirklich gut funktioniert die cityXplorer-Fußgängerführung durch Berlin, Frankfurt und München für jeweils 8,99 Euro nicht. Dabei ist die Qualität der Pläne von Stadt zu Stadt unterschiedlich. In Berlin monierten die Tester die meisten Wegweisungsfehler und -schwächen. In Frankfurt und München funktioniert der cityXplorer schon etwas besser. Generell gilt: Die Installation ist kompliziert und zeitraubend. Sich an der in einen Kartenausschnitt eingeblendeten blauen Linie zu orientieren, ist ziemlich schwierig. Außerdem kennt die Software vor allem in Berlin viele naheliegende Wege, Bus- und sogar Bahnlinien nicht. So geht viel Zeit verloren. Immerhin: Der cityXplorer ist eine brauchbare Hilfestellung, um sich in einer unbekannten Stadt besser zurecht zu finden. Voraussetzung: Der Weg ist nicht zu lang. Die ohne Einschränkungen für den cityXplorer geeigneten Navigationsgeräte müssen spätestens nach vier Stunden und oft erheblich schneller zum Aufladen an die Steckdose.

Dieser Artikel ist hilfreich. 436 Nutzer finden das hilfreich.