So haben wir getestet

Im interna­tionalen Gemein­schafts­test: 15 mobile Navigations­geräte, darunter 8 mit etwa 12,7 Zenti­meter Bild­schirm­diagonale und 7 mit etwa 15,2 Zenti­meter Diagonale.

Einkauf: Bis Oktober 2014.

Preise: Über­regionale Handels­erhebung im November und Dezember 2014.

Abwertungen

Die Abwertungen wirken gleitend: Je schlechter das auslösende Urteil, desto stärker die jeweilige Abwertung. Das Gruppen­urteil Navigation werteten wir ab, wenn die Zeit für Start und Ortung ausreichend oder schlechter oder die Routenbe­rechnung ausreichend war. Bei ausreichender Gebrauchs­anleitung und Hilfe werteten wir die Note für die Hand­habung ab.

Navigation: 45 %

Fahr­empfehlungen: Drei Experten bewerteten Aussprache, Laut­stärke, Klang, Klarheit und Zeit­punkt der Ansagen. Sie prüften an komplexen Kreuzungen, Kreis­verkehren, mehr­spurigen Straßen und Abzweigungen von Auto­bahnen. Sie beur­teilten auch die Anzeige der Gesamt­route, die Lesbarkeit bei unterschiedlichem Licht, die Klarheit, Helligkeit und Anordnung.

Routenführung: Bewertet wurden u. a. Ortung, Empfindlich­keit des GPS-Empfängers, Neube­rechnungen während der Navigation, Navigieren ohne GPS-Signal, Unterschiede zwischen errechneter und tatsäch­licher Ankunfts­zeit. Zeit für StartundOrtung: Gemessen beim Einschalten, nach Zurück­setzen und bei Positions­änderungen. Zeit für Routenbe­rechnung: Sie wurde für unterschiedlich lange Routen bestimmt sowie für die Neube­rechnung nach Verlassen der Route. Fußgängernavigation: Routenbe­rechnung und -führung für Fußgänger (Navi in der Hand).

Hand­habung: 35 %

Gebrauchs­anleitung und Hilfe: Voll­ständig­keit, Klarheit, Verständlich­keit sowie die Art der Anleitungen – gedruckt, auf Daten­trägern und auf dem Gerät. Installation: Drei Experten bewerteten Ein- und Ausbau der Geräte und Halter. Täglicher Gebrauch: Beur­teilt wurden unter anderem Ein- und Ausschalten, Adress­eingaben, Ändern der Einstel­lungen, Menü­bedienung, Touchs­creen. Sprach­erkennung: Unter anderem prüften wir die Qualität, Geschwindig­keit und Rück­meldungen bei der Sprach­eingabe.

Verarbeitung: 5 %

Drei Experten bewerteten die Konstruktion und Ausführung des Navis und der Halterung.

Nutzungs­zeit mit Akku: 5 %

Betriebs­zeit mit einer Akkuladung bei Satelliten­empfang und mit Anzeige sowie Akkuladedauer.

Vielseitig­keit: 10 %

Bewertet wurden wichtige Ausstattungs­merkmale wie Kartenmaterial, Verkehrs­dienste, Zusatz­funk­tionen und Einstell­möglich­keiten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 177 Nutzer finden das hilfreich.