Geocaching: Wo ist der Schatz?

Moderne Schatzsuche: Es gibt Leute, die deponieren irgendwo einen „Schatz“ und veröffentlichen die Koordinaten des Verstecks im Internet. Andere lesen das und machen sich mit ihrem GPS-Gerät auf den Weg, um den Schatz zu finden. Der Reiz liegt nicht darin, etwas Wertvolles aufzuspüren, sondern im Spaß an der Suche. Die moderne Schatzsu­che oder Schnitzeljagd nennt man Geocaching. Laut www.geocaching.de gibt es in Deutschland über 70 000 Schatzverstecke (Caches). Geocaching.de versteht sich als Einstiegsseite für deutschsprachige Nutzer. Caches können hier nicht angemeldet oder geloggt werden. Dafür gibt es die Originalseiten www.opencaching.de sowie die englischsprachigen Seiten www.geocaching.com und www.navicache.com.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1605 Nutzer finden das hilfreich.