Brummis, die mit Pkw-Navigationsgeräten unterwegs sind, werden nach Informationen des ADAC immer häufiger zum Problem. 60 Prozent der Kommu­nen beklagen Verkehrsprobleme durch Lkw. Sie bleiben unter Brücken hängen, fahren durch historische Ortskerne oder verkeilen sich in engen Sackgassen. Der Grund: Speditionen und Fahrer sparen sich die höheren Kosten einer speziellen Lkw-Software für die Routenplanung. Bei einer Stichprobe des Autoclubs hatten 31 von 32 Brummis ein Navigationsgerät an Bord, aber nur 5 davon waren mit der geeigneten Software ausgestattet. Von den befragten Fernfahrern gaben 13 an, schon einmal schlechte Erfahrungen mit fehlerhaften Routenempfehlungen gemacht zu haben. Nach Auskunft des ADAC gibt es inzwischen mehrere für Lkw-Routen geeignete Systeme, die mit Preisen ab 500 Euro auch für kleinere Firmen erschwinglich sind.

Dieser Artikel ist hilfreich. 628 Nutzer finden das hilfreich.