Natur­steine Meldung

Stein­zeit. Der Abbau von Natur­steinen wie Marmor und Granit ist Knochen­arbeit.

Die Küchenplatte aus Granit, der Terrassenboden aus Sand­stein, das Grabmal aus Marmor – Natur­steine sind in vielen Haushalten und auf öffent­lichen Plätzen zu finden. Die Steine stammen zunehmend aus Asien, vor allem China, Indien und Vietnam. Menschen­rechts­organisationen weisen auf schlechte Arbeits­bedingungen in diesen Ländern hin. Die Vorwürfe reichen von nied­rigen Löhnen über Sicher­heits­mängel in den Steinbrüchen bis zu ausbeuterischer Kinder­arbeit. Natur­steine aus europäischen Ländern, in denen der Arbeits- und Umwelt­schutz besser sein soll, sind oft teurer als asiatische Steine. Der Markt ist in Bewegung. So erlaubt Nord­rhein-West­falen nur noch Grabmale, die nicht aus Kinder­arbeit stammen. Siegel wie Fair Stone, Igep oder Xertifix sollen das garan­tieren. Das Bundes­land erarbeitet Kriterien für die Vergabe solcher Zertifikate.

Dieser Artikel ist hilfreich. 8 Nutzer finden das hilfreich.