Naturkosmetik-Gesichts­cremes Zertifizierte und konventionelle Cremes im Vergleich

Naturkosmetik-Gesichts­cremes - Zertifizierte und konventionelle Cremes im Vergleich
Natürlich schön. Auch zertifizierte Naturkosmetik-Gesichts­cremes können bei Pflege und Anwendung über­zeugen. © Getty Images / Mandy Disher

Ob zertifizierte Naturkosmetik von Weleda, Sante, Lavera oder „natur­nahe“ Gesichts­cremes von Nivea und Garnier: Im Naturkosmetik-Gesichts­creme-Test der Stiftung Warentest treten insgesamt 14 Produkte für normale Haut gegen­einander an. Mehr als die Hälfte aller Produkte schneidet gut ab, darunter auch etliche güns­tige. Zwei der teuersten Cremes fallen allerdings durch. Sie wurden nicht mit Keimen fertig (Preise: 5,70 Euro bis 96 Euro pro 100 Milliliter).

Naturkosmetik-Gesichts­cremes Testergebnisse für 14 Gesichts­cremes 09/2020

Für 0,75 € freischalten
Inhalt
Liste der 14 getesteten Produkte
Gesichts­cremes 09/2020
  • Alviana Feuchtigkeitsfluid Bio-Aloe Vera Hauptbild
    Alviana Feuchtigkeitsfluid Bio-Aloe Vera
  • dm Alverde Aqua 24h Hyaluron Hydro Cremegel Meeresalge Hauptbild
    dm Alverde Aqua 24h Hyaluron Hydro Cremegel Meeresalge
  • Douglas Kora Organics Soothing Moisturizer Hauptbild
    Douglas Kora Organics Soothing Moisturizer
  • Garnier SkinActive Feuchtigkeitsspendende Tagespflege Hauptbild
    Garnier SkinActive Feuchtigkeitsspendende Tagespflege
  • Hildegard Braukmann Professional Plus Balance Creme Fluid Hauptbild
    Hildegard Braukmann Professional Plus Balance Creme Fluid
  • Lavera Basis Sensitiv Feuchtigkeitscreme Hauptbild
    Lavera Basis Sensitiv Feuchtigkeitscreme
  • Living Nature New Zealand Nährende Tagescreme Hauptbild
    Living Nature New Zealand Nährende Tagescreme
  • Lush Skin Drink Gesichtscreme Hauptbild
    Lush Skin Drink Gesichtscreme
  • Nivea Natural Balance Feuchtigkeitsspendende Tagespflege Hauptbild
    Nivea Natural Balance Feuchtigkeitsspendende Tagespflege
  • Provida Organics Sensitive Care Jeunesse Day Cream Hauptbild
    Provida Organics Sensitive Care Jeunesse Day Cream
  • Rossmann Alterra Hydro Tagescreme Bio-Traube & Bio-Weisser Tee Hauptbild
    Rossmann Alterra Hydro Tagescreme Bio-Traube & Bio-Weisser Tee
  • Sante Erfrischende Feuchtigkeitspflege mit Hydro Effekt Hauptbild
    Sante Erfrischende Feuchtigkeitspflege mit Hydro Effekt
  • The Body Shop Carrot Cream Hauptbild
    The Body Shop Carrot Cream
  • Weleda Iris Erfrischende Feuchtigkeitspflege Hauptbild
    Weleda Iris Erfrischende Feuchtigkeitspflege

Natürliche Gesichts­creme – zertifiziert oder nur mit grünem Touch

Natürlich­keit und Bio kommen an – auch, wenn‘s um Gesichts­pflege geht: Der Umsatz mit rein pflanzenbasierter Naturkosmetik hat sich 2018 im Vergleich zu 2008 verdoppelt und ist auf 1,26 Milliarden Euro gestiegen. Anbieter von konventioneller Kosmetik springen auf den Trend-Zug und bringen Produkt­linien mit grünem Anstrich auf den Markt.

Kompletten Artikel freischalten

Test Naturkosmetik-Gesichts­cremes

Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 6 Seiten).

0,75 €
Ergebnisse freischalten

Zertifizierte Naturkosmetik muss strenge Anforderungen erfüllen

Doch während „zertifizierte Naturkosmetik“ – etwa mit Siegeln von Natrue oder Cosmos – strenge Anforderungen erfüllen muss, die von unabhängigen Instituten über­prüft werden, kann Kosmetik mit grünem Anstrich neben pflanzlichen Stoffen viel Künst­liches enthalten: beispiels­weise synthetische Emulgatoren und Duft­stoffe oder lösliche, erdöl­basierte Kunststoffe. Wer das nicht haben will, findet gute Naturkosmetik im Test der Stiftung Warentest.

Das bietet der Gesichts­creme-Test der Stiftung Warentest

Test­ergeb­nisse.
Unsere Tabelle zeigt Bewertungen für 14 Naturkosmetik-Gesichts­pflege-Produkte, darunter 9 zertifizierte Naturkosmetik-Gesichts­cremes und 5 konventionelle Cremes mit grünem Touch, jeweils für normale Haut. Im Praxis­test untersuchten wir Feuchtig­keits­anreicherung, Anwendung und Pfle­geeigenschaften, und im Labor testeten wir unter anderem auf kritische Duft­stoffe und analysierten den Anteil an Stoffen natürlichen Ursprungs.
Waren­kunde.
Ist Naturkosmetik wirk­lich so gut? Wirerklären, worin sich zertifizierte Naturkosmetik von herkömm­lichen Cremes mit „grünem Touch“ unterscheidet. Und wir sagen, welche Auflagen Gesichts­cremes erfüllen müssen, um ein Naturkosmetik-Siegel wie Natrue oder Cosmos tragen zu dürfen.
Heft­artikel.
Wenn Sie das Thema frei­schalten, erhalten Sie Zugriff auf das PDF zum Testbe­richt aus test 9/2020.

Naturkosmetik-Gesichts­cremes im Test pflegen gut

Wir wollten wissen: Pflegt Naturkosmetik mit Siegel so effektiv wie konventionelle Produkte? Eine zertifizierte Bio-Gesichts­creme zum Beispiel muss immerhin auf hilf­reiche Stoffe verzichten, etwa auf erdöl­basierte Emulgatoren, die unter anderem für Cremig­keit und ein angenehmes Hautgefühl sorgen. Unser Test zeigt: In puncto Pflege und Anwendung brauchen sich die zertifizierten Naturkosmetik-Cremes nicht zu verstecken. Teuer müssen sie auch nicht sein. Eine der besten Naturkosmetik-Gesichts­cremes im Test kostet nur 5,70 Euro pro 100 Milliliter. Sie liegt nur knapp hinter dem doppelt so teuren Testsieger.

Wie viel Natürlich­keit steckt in Tube und Tiegel?

Interes­siert hat uns auch: Wie viel Natur steckt wirk­lich in konventionellen Cremes mit grünem Anstrich? Wir haben im Labor alle Produkte analysiert – und zwar bezogen auf ihren wasser­freien Anteil. Cremes enthalten viel Wasser. Mancher Anbieter ordnet es den natürlichen Inhalts­stoffen zu und treibt so deren Prozent­satz nach oben. Fazit unserer Analyse: Selbst die konventionellen Cremes im Test haben recht hohe Naturstoff­anteile. Und die zertifizierten Naturkosmetik-Cremes halten über­zeugend die Anforderungen der Siegel­geber ein, fast ausschließ­lich pflanzenbasierte Inhalts­stoffe zu verwenden. Wir haben auch nach kritischen Stoffen wie dem Duft­stoff Lilial gefahndet, aber zum Glück nichts Problematisches gefunden.

Keime: Zwei Cremes fallen durch

Je eine konventionelle Creme und eine mit Naturkosmetik-Siegel versagten im Konservierungs­belastungs­test: Das heißt, sie wurden nicht mit Keimen fertig, die wir im Labor in die Produkte einge­bracht hatten. Alle anderen geprüften Cremes kamen damit klar.

Jetzt freischalten

Test Naturkosmetik-Gesichts­cremes

Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 6 Seiten).

0,75 €

Wie wollen Sie bezahlen?

  • test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben
  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen.
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen.
  • Diesen Artikel per Handy kaufen.
  • Gutschein einlösen

Preise inkl. MwSt.

Fragen zum Kauf beantworten wir in unserem Hilfe-Bereich.

Warum ist dieser Artikel kostenpflichtig?

Die Stiftung Warentest

  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 3 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Mehr zum Thema

  • Kosmetika Schöner grüner Schein

    - „Nature“, „pure“,„natural“ und „Botanicals“ – es grünt so grün im Kosmetik­regal. Immer mehr große Hersteller lancieren „grüne“ Produkt­linien. Ein Blick auf die...

  • Kosmetik Geht es um die Schönheit, gehts in die Drogerie

    - Kosmetik­artikel wie Shampoo, Duschgel oder Zahnpasta füllen in Drogerien, Apotheken und Supermärkten lange Regale. Im vergangenen Jahr gaben Kunden für...

  • Make-up im Test Naturkosmetik wird Testsieger

    - Ein Teint ohne Makel, der völlig natürlich wirkt – das soll Make-up leisten. Die Produkte werden manchmal auch als „Grundierung“ oder „Foundation“ verkauft. Die Stiftung...

11 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 16.02.2021 um 10:12 Uhr
Wertvoller Test

@delfin03: Wir freuen uns sehr, dass Ihnen unser Test gefällt.
Leider ist es ein Grundproblem unserer Testarbeit, dass wir in unseren Untersuchungen nicht alle am Markt erhältlichen Produkte prüfen können. Mit diesem Dilemma müssen wir und leider auch unsere Leser leben. Da unsere Untersuchungen sehr kostspielig sind, ist die Anzahl der Testplätze begrenzt. Bei unserer Produktauswahl ist es besonders wichtig, dass möglichst viele Leser einen Nutzen für ihre Kaufentscheidung aus den Testergebnissen ziehen können, daher sind Verkaufshäufigkeit und Marktbedeutung der Produkte ein wichtiges Auswahlkriterium. Wenn Produkte nicht im Testfeld berücksichtigt werden, ist dies nicht mit einer Negativwertung verbunden. Es sind schlicht und einfach Kapazitätsgründe, die dem Umfang unserer Tests Grenzen setzen. (cr)

delfin03 am 15.02.2021 um 12:07 Uhr
Gute Studie, könnte öfter gemacht werden

Ein wirklich interessanter und wertvoller Test, könnte noch öfter und mit mehr Marken durchgeführt werden. Ich habe vor einem Jahr ca. beschlossen auf Naturkosmetik umzusteigen und bei der Auswahl der Marke neben Wirkung auf der Haut auch auf Nachhaltigkeit und biologischen Anbau zu achten. Es ist wirklich schwer sich als Laie durch die mittlerweile sehr große Vielfalt zu arbeiten und zu erkennen, welche Produkte nun diesen, „grünen Anstrich“ haben und welche tatsächlich rein pflanzliche Stoffe beinhalten und auf die Umwelt achten. Gütesiegel erleichtern die Sache doch gibt es auch hier unterschiedliche verschiedene Siegel und bestimmt auch Marken, die trotz fehlendem Siegel gute Qualität bieten. Momentan bin ich sehr zufrieden mit Pure Skin Food für die Gesichtspflege (ebenfalls Bio-Zertifiziert und rein pflanzlich), die fehlt hier leider im Test. Wäre auch interessant eine solche Studie mit kleineren Unternehmen/weniger bekannten Marken durchzuführen.

ziehel am 12.09.2020 um 16:43 Uhr
Mich stört

... dass beim Testsieger vier nicht natürliche Inhaltsstoffe deklariert sind. Wenn ich das lese, scheidet das Produkt für mich aus. Ein Testsieger muss anders abschneiden. Das hat ein Geschmäckle.

Profilbild Stiftung_Warentest am 02.09.2020 um 15:46 Uhr
Aufklärung

@neunzehn99: Sie beschreiben im Grunde den Testansatz der Stiftung Warentest: Das Ergebnis ermöglicht eine Auswahl anhand relevanter Produkteigenschaften wie Feuchtigkeitsanreicherung, Anwendung, Hautverträglichkeit oder mikrobiologischer Qualität. Solange Inhaltsstoffe nicht als nachweislich kritisch für Mensch und Umwelt gelten, geht deren Verwendung in der Regel nicht in die Bewertung ein. Im aktuellen Test weisen wir "nicht natürliche" Inhaltsstoffe in der Tabelle aus, zur Abwertung der entsprechenden Cremes führen sie jedoch nicht. Ebenso wenig bewertungsrelevant sind der Preis und Vertriebskanal, also ob das Produkt in Discountern, Drogeriemärkten oder Apotheken verkauft wird. Legen Verbraucher besonderen Wert auf hochwertige, nachhaltige oder exklusive Inhaltsstoffe, können sie ihre Kaufentscheidung individuell innerhalb der Reihe der empfehlenswerten Cremes treffen. In den Tests werden jedoch immer nur die kommerziell erhältlichen Produkte vergleichend geprüft, für deren Wirkung die jeweilige Gesamtformulierung entscheidend ist. Fragen zur genauen Funktion einzelner Inhaltsstoffe, zur Art der Gewinnung oder Herstellung oder gar ob der Preis gerechtfertigt ist, können im vergleichenden Warentest ohne weitergehende Informationen der Hersteller leider nicht beantwortet werden. (tk/bp)

Profilbild Stiftung_Warentest am 01.09.2020 um 13:16 Uhr
Inhaltsstoff Helianthus Annuus Seed Oel

@SAM1176: Wir befragten die Anbieter zu den in den getesteten Produkten eingesetzten Inhaltsstoffen. Die Informationen, ob und welche Inhaltsstoffe nicht natürlichen Ursprungs sind, basieren maßgeblich auf den Angaben der Anbieter.
Eine mögliche Erklärung liefert Teil 1 der internationalen Norm ISO 16128-1 „Guidelines on technical definitions and criteria for natural and organic cosmetic ingredients and products“. Demnach gelten Inhaltsstoffe, für deren Gewinnung nicht natürliche Lösungsmittel verwendet werden, ebenfalls als nicht natürlich. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den Anbieter. (tk/bp)