Naturaktienindex Meldung

Der Naturaktienindex (NAI) setzt auf Unternehmen, die ethisch-ökologischen Maßstäben genügen.

Im Naturaktienindex (NAI) werden drei der 25 gelisteten Aktien ausgetauscht: Neu in den Index kommen der Medizintechnikhersteller Gambro und der Metallverarbeiter Höganäs, beide schwedische Firmen, sowie die japanische East Japan Railway Company. Der NAI ist ein Index, der die Aktien nach ethisch-ökologischen Gesichtspunkten auswählt (siehe auch Ethisch-ökologische Fonds: Die ethisch-ökologische Indexwelt).

Die East Japan Railways Company ersetzt im Index die Eisenbahngesellschaft Kansas City Southern Industries. „Die Japaner sind die bessere Gesellschaft“, erläutert Sprecher Horst Hamm die Wahl des NAI-Ausschusses. „Sie haben eine fast hundertprozentige Auslastung ihrer Züge und ein überzeugendes Energiekonzept“, sagt er.

Die Firma Gambro kommt für den amerikanischen Krankenversicherer Ox­­ford Health, der von United Health übernommen worden ist. Gambro versorgt über 50 000 Menschen regelmäßig mit Nierenersatztherapien und ist führend auf dem Gebiet der Blutkomponententechnologie.

Höganäs ist der weltgrößte Hersteller von Metallpulver. Die Produktion von Metallteilen aus Pulver verbraucht etwa 25 bis 50 Prozent weniger Energie als andere Verfahren, bei denen das Metall zum Beispiel ausgeschnitten wird. Höganäs nimmt im Index den Platz des amerikanischen Möbelherstellers Hermann Miller ein.

Dieser Artikel ist hilfreich. 97 Nutzer finden das hilfreich.