Mineral­wasser im Test 2021

Mehrweg und Einweg, Glas und PET

27.07.2021

Die Bundes­bürger kaufen Mineral­wasser über­wiegend in Einwegflaschen. Das Verpackungs­gesetz will Mehrweg stärken: Eine Mehr­wegquote von 70 Prozent soll angestrebt werden.

Mineral­wasser im Test 2021 Testergebnisse für 48 Natürliche Mineralwässer

Für 2,50 € freischalten
Inhalt

Umwelt: Die Verpackung zählt

Laut Institut für Energie- und Umwelt­forschung Heidel­berg (ifeu) ist die Verpackung entscheidend für die Klima­bilanz.

  • Den geringsten CO2-Fußabdruck haben 1-Liter-PET-Mehr­wegflaschen.
  • Es folgen 1,5-Liter-Einwegflaschen aus PET-Rezyklat. 1,5-Liter-Einweg aus PET ist vor allem wegen des Gewichts besser als 0,7-Liter-Mehrweg aus Glas.
  • Ökologisch am schlechtesten sind kleine 0,5-Liter-PET-Einwegflaschen.

PET-Mehrweg-Flaschen

Mineral­wasser im Test 2021 - Einige Biowässer und Edelmarken enttäuschen

PET-Mehrweg-Flaschen vermeiden Müll. Sie tragen unter anderem das Logo „Für die Umwelt Mehrweg“ oder den simplen Aufdruck „Mehrweg“. Der Verbraucher bekommt bei Rück­gabe 15 Cent Pfand zurück.

PET-Mehrweg-Flaschen lassen sich 15- bis 25-mal befüllen, werden dann erst geschreddert und recycelt. Vor allem traditionelle Brunnen­betriebe füllen ihr Marken­wasser in diese etwas dick­wandigeren PET-Kunst­stoff­flaschen ab. In unserem Mineralwasser-Vergleich sind 11 Mineralwässer in PET-Mehrwegflaschen abge­füllt.

Glas-Mehrweg-Flaschen

Mehrweg-Glasflaschen tragen ebenfalls zur Müll­vermeidung bei. Auch sie tragen das Logo „Für die Umwelt Mehrweg“ oder den simplen Aufdruck „Mehrweg“. Bei Rück­gabe bekommt der Verbraucher 15 Cent Pfand zurück. Im Mineralwasser-Vergleich sind 7 Wässer in Glas-Mehrwegflaschen abge­füllt.

Hält lange. Seit Jahr­zehnten füllen Brunnen­betriebe ihr Mineral­wasser in die Brunnen­einheits­flasche aus Glas – eine Poolflasche. Sie lässt sich bis zu 50-mal befüllen und wird anschließend recycelt.

Wiegt viel. Minus­punkte dagegen gibt es für das schwere Gewicht der Glasflaschen. Das ist vor allem bei Glasindivi­dualflaschen ungünstig, die anders als Poolflaschen zu einem bestimmten Anbieter zurück trans­portiert werden müssen. Wer Wasser aus der Region trinkt, wirkt dem entgegen.

Naheliegendes finden. Bei den stillen und Medium-Mineralwässern aus unserem Test hilft unser Quellenfinder bei der Suche nach nahe gelegenen Quellen.

PET-Einweg-Flaschen mit Einweg-Logo

Mineral­wasser im Test 2021 - Einige Biowässer und Edelmarken enttäuschen

Bei Rück­gabe von PET-Einweg-Flaschen bekommt der Verbraucher 25 Cent Pfand zurück. Leere Flaschen werden nicht neu befüllt, sondern geschreddert und recycelt – aber nur wenig dieses Materials wird zu neuen Flaschen.

Anders: PET-Einweg aus 100 Prozent Rezyklat. Diese Flaschen werden laut Anbieter voll­ständig aus recyceltem PET hergestellt (ausgenommen Etikett und Deckel) und werden danach auch wieder zu neuen Flaschen – ein fast geschlossener Kreis­lauf. Im Mineralwasser-Vergleich sind 24 Mineralwässer in PET-Einwegflaschen abge­füllt und 5 in PET-Einwegflaschen aus 100 Prozent recyceltem PET.

PET-Cycle

Mineral­wasser im Test 2021 - Einige Biowässer und Edelmarken enttäuschen

Bei diesem System werden PET-Einwegflaschen im Mehr­wegkasten verkauft. Für jede Flasche ist ein Pfand von 25 Cent fällig, für den Kasten ein Pfand von 1,50 Cent. Die Initiatoren – dazu gehören Firmen der Getränke- und Verpackungs­industrie – erklären, dass mehr als 50 Prozent des Flaschenmaterials wieder zu neuen Flaschen recycelt werden soll. Keine Flasche wird wieder befüllt: Es bleibt Einweg.

Jetzt freischalten

Test Mineral­wasser im Test 2021

27.07.2021

Zugriff auf Testergebnisse für 48 Produkte (inkl. PDF).

2,50 €

Wie wollen Sie bezahlen?

  • test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben
  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen

Preise inkl. MwSt.

Fragen zum Kauf beantworten wir in unserem Hilfe-Bereich.

Warum ist dieser Artikel kostenpflichtig?

Die Stiftung Warentest

  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 3 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.
  • Mehr zum Thema

    FAQ Wasser Leitungs­wasser besser als Mineral­wasser?

    - Hormone aus PET-Flaschen im Mineral­wasser, Blei und Arznei­mittel­reste im Trink­wasser. Viele Menschen fürchten, dass ihr Wasser nicht rein ist. Berechtigt? Wir geben...

    Trink­wasser im Test Wasser aus 20 Städten und Gemeinden auf dem Prüf­stand

    - Durst löschen, Kaffee brühen, Nudeln kochen – für alles brauchen wir Trink­wasser. Es wird häufiger kontrolliert als jedes andere Lebens­mittel. Trotzdem sorgen sich...

    Trink­wasser­qualität Die letzten Meter zählen

    - Wasser­werke liefern das Nass bis vors Haus – meist in Top-Qualität. Im Haus aber können Schad­stoffe und Keime hinein­geraten. Wie das Wasser sauber bleibt.