Natürliche Dämm­stoffe Holz, Hanf & Co bewähren sich

Flachs, Hanf, Holz­späne und andere nach­wachsende Materialien halten Häuser lange warm und trocken. Gefördert durch die Fach­agentur Nach­wachsende Rohstoffe, hat die Handwerks­kammer Münster Naturdämm­stoffe in einem Gebäude verbaut und rund elf Jahre lang getestet. Ihre Lang­zeit­messung erbrachte positive Ergeb­nisse: Die Dämm­stoffe waren weder durch­feuchtet noch in der Beschaffenheit verändert, verschimmelt oder beschädigt.

Mehr zum Thema

  • Wärmedämmung Fakten, Kosten, Wirkung

    - Wer ein älteres Haus besitzt und in Wärmedämmung investieren will, braucht Fakten. Wir haben Dämm­wirkung, Kosten und Schall­schutz verschiedener Materialien verglichen.

  • Heizkörper-Thermostate im Test Das können smarte Thermostate

    - Smarte Thermostate steuern per App die Heizkörper von über­all. Stiftung Warentest zeigt Vor- und Nachteile von zehn Reglern – und wer damit richtig viel Heiz­kosten spart.

  • Wärmepumpe, Pellets, Gas Welche Heizung sich für wen rechnet

    - Viele Heizungen belasten Umwelt und Klima. Der Staat fördert den Raus­schmiss alter Ölhei­zungen. Stiftung Warentest hat drei Heizungs­system verglichen und bietet...