National Awards Commission Meldung

Dieses Blatt sollen ­Kunden zurückschicken – dazu 15 Euro.

Für ein Gewinnspiel wirbt nach alter Masche eine „National Awards Commission“, angeblich aus Kansas City, USA. Sie verschickt Gewinnbenachrich­tigungen über 840 000 und 436 505 Euro. Der Empfänger soll ein Formular zurückschicken und 15 Euro zahlen.

Die Firma arbeitet weltweit. Nicht nur die Verbraucherzentrale Hamburg warnt, auch das Neuseeländische Verbraucherministerium führt die Firma in der Kategorie „Lotterie-Betrug“.

Empfänger der Mitteilung sollten die Gebühr nicht bezahlen. Denn ob sie den versprochenen Gewinn bekommen, ist fraglich. Zwar hat der Bundesgerichtshof inzwischen entschieden, dass die Firmen ihre Gewinnversprechen halten müssen. Doch das Eintreiben ist schwierig, weil die Unternehmen oft im Ausland sitzen oder lediglich Briefkastenfirmen sind.

Tipp: Klagen Sie Ihren Gewinn nur ein, wenn Ihre Rechtsschutzversicherung zahlt. Sonst bleiben Sie auf den Kosten sitzen, wenn die Firma nicht greifbar ist.

Dieser Artikel ist hilfreich. 411 Nutzer finden das hilfreich.