Nasen­pflege

Unser Rat

23.11.2016
Inhalt

Mehrere Mittel eignen sich, um strapazierte Nasen zu pflegen und zu befeuchten. Wir empfehlen sechs Öle auf pflanzlicher Basis, die kurz­zeitig im Innern einge­setzt werden können. Das güns­tigste ist von Abtei. Zur Pflege im vorderen Teil der Nase eignen sich die Creme von dm sowie die Salben von Pinimenthol-S und Tetesept. Elf Mittel enthalten Mineral­ölbestand­teile, die teils im Verdacht stehen, Krebs zu erregen. Wir raten allen, die sicher­gehen wollen, Mittel ohne diese Stoffe zu nehmen.

23.11.2016
  • Mehr zum Thema

    Medikamente im Test Nasen­tropfen richtig anwenden – Aufpassen bei verstopfter Nase

    - Abschwellende Nasen­tropfen werden oft zu lange und zu häufig angewendet. Benutzen Sie sie öfter als dreimal täglich oder länger als fünf bis sieben Tage, besteht das...

    Erkältung Die besten Helfer gegen Husten, Schnupfen, Fieber

    - Jetzt, wo es kalt ist, haben Erkältungs­viren wieder Saison – und damit Schnupfen, Husten, Halsweh. Die Symptome können auch bei Grippe oder einer Infektion mit dem...

    Arznei­mittel Die 80 besten Medikamente für Kinder

    - Gerade bei Kindern ist es wichtig, auf kleine Leiden mit dem jeweils richtigen Medikament und der optimalen Dosierung zu reagieren. Die Arznei­mittel­experten der...