Manchmal reicht schon ein Schnäuzen und es bricht heraus. Die Nasen­schleimhaut ist stark durch­blutet und die feinen Gefäße können leicht einreißen. Das ist in aller Regel harmlos. Nun aber nicht den Fehler machen, den Kopf in den Nacken zu legen. Dann ist das Blut zwar außer Sicht, aber nicht weg. Es läuft über Rachen und Speise­röhre in den Magen und kann Übel­keit verursachen. Besser: Den Kopf leicht nach vorn beugen und die Nasenflügel einige Minuten lang zusammendrücken. Normaler­weise beruhigt das die Lage schnell.

Dieser Artikel ist hilfreich. 8 Nutzer finden das hilfreich.