Nanosprays Meldung

Vorsicht bei „Nano-Versiegelungssprays“ mit Treibgas.

Nach dem Benutzen der Sprays „Magic Nano Bad- und WC-Versiegeler“ und „Magic Nano Glas- und Keramikversiegeler“ der Kleinmann GmbH, 72820 Sonnenbühl, klagten Anfang April mehrere Dutzend Menschen über heftige Kopfschmerzen, Atemnot, Hustenanfälle und Schüttelfrost, einige erlitten Lungenödeme. Die Produkte wurden sofort aus dem Handel genommen. Beide Sprays enthalten Nanopartikel. Studien deuten darauf hin, dass die winzigen Partikel in menschliche Zellen eindringen und Funktionen des Zellkerns stören können. Nanopartikel sind schon seit Jahren auf dem Markt – in Hautcremes, Medikamenten, Lacken, Textilien, Verpackungen, Beschichtungen. Wenn nach dem Gebrauch von Sprays Atembe­schwerden auftreten, umgehend einen Arzt einschalten. Wichtig: Das verwendete Produkt für die Prüfung aufheben.

Dieser Artikel ist hilfreich. 331 Nutzer finden das hilfreich.